Erstellt am 09. Juni 2016, 04:05

von Otmar Gartler

1,6 Mio. Euro in kommunales Zentrum investiert. Ein multifunktionales und kommunales Zentrum ging in Hößgang in Betrieb.

Sowohl das Wasserdiensthaus der Feuerwehr als auch die Klär- und Sportanlage wurden in Hößgang eröffnet. Fotos: Otmar Gartler  |  NOEN, Gartler
Groß war die Beteiligung und die Freude anlässlich der feierlichen Eröffnung am Tag der offenen Tür des neuen kommunalen Zentrums in Hößgang. Nach rund eineinhalbjähriger Bauzeit gingen die Kläranlage, das Wasserdiensthaus der Feuerwehr und die, auf besonderen Wunsch der Bevölkerung errichtete, Sportanlage in Betrieb.

Nachdem die alte Kläranlage in Hößgang immer wieder von Hochwasser – zuletzt 2013 – heimgesucht wurde, suchte man einen neuen, hochwassersicheren Standort. Naheliegend war es, gleichzeitig auch ein Wasserdienstgebäude der für diesen Abschnitt der Donau zuständigen Feuerwehr Neustadtl – bisher musste man die notwendige Gerätschaft vom kilometerweit entfernten Neustadtl herbeischaffen – zu errichten.

Die Gesamtkosten der drei vom Land Niederösterreich mitfinanzierten Projekte (inklusive Hauptkanal) betrugen 1.625.000 Euro. In seiner Eröffnungsrede hob Bürgermeister Franz Kriener vor allem die Bereitschaft und das Entgegenkommen der Grundeigentümer und Nachbarn und deren Unterstützung hervor. Die Segnung der Anlage nahm Pfarrer Kasimir Kwiecien vor. Bootsrundfahrten und ein Dämmerschoppen umrahmten das Event.