Erstellt am 03. März 2016, 16:28

von NÖN Redaktion

30 Millionen Euro Investition in 5.000-Tonnen-Presse. Die Firma „buntmetall“ lässt aktuell mit einem Vorhaben aufhorchen, das den Produktionsstandort in Amstetten, gehörig aufwerten soll.

 |  NOEN, Symbolbild
30 Millionen Euro will der Betrieb in eine neue Metallpresse mit einer Presskraft von 5.000 Tonnen investieren – bislang steht eine Presse, die 2.500 Tonnen Druck auf zu verarbeitende Metalle ausüben kann, zur Verfügung. Mit der neuen Presse werde man dann europaweit zu den führenden Anbietern betreffend der Erzeugung von Halbfertig- und Fertigteilen aus Kupfer und Kupferlegierungen zählen, teilt Unternehmenssprecher Jürgen Karlstetter mit.

Im Rahmen dieser großen Investition werden auch der Umbau und zum Teil Neubau der Produktionshallen erforderlich. Die Arbeiten dafür haben bereits begonnen, fertig sein sollen sie spätestens 2017.

Das Unternehmen „buntmetall“ beschäftigt aktuell an den Standorten Amstetten und Enzesfeld 648 Mitarbeiter, davon 387 in Amstetten und 261 in Enzesfeld. Dazu kommen zahlreiche LeasingarbeitnehmerInnen. Die neue Presse soll beide Standorte in Niederösterreich langfristig sichern.