Erstellt am 15. März 2016, 03:34

von Mario Kern

36 Blaue treten an. Mit Kandidatenzahl wollen Freiheitliche Zeichen zur Reduzierung der Mandate setzen. Zum Auftakt war Vilimsky da

 |  NOEN

Rechtzeitig für den Wahlkampfauftakt in der Innenstadt präsentierten die Freiheitlichen ihre Kandidatenliste für die Gemeinderatswahl: Nach den bereits vorgestellten ersten drei Kandidaten Klaus Otzelberger, Martin Antauer und Julia Kupka rittern weitere 33 St. Pöltner um die Wählergunst.

Darunter finden sich Alexander Hell (5.) und Roman Schöbel (29.) aus dem freiheitlichen Parteivorstand sowie Noch-Gemeinderat Peter Sommerauer an 36. und damit letzter Stelle. „Das war Peters Wunsch, er möchte nicht mehr in den Gemeinderat, uns aber weiter unterstützen.“ Die Zahl 36 gründet sich auf Otzelbergers Wunsch, die derzeitige Mandatszahl 42 um sechs zu reduzieren. „Das würde der Stadt beim Sparen helfen. Eigentlich hätten wir sogar mehr Kandidaten gehabt.“

Bei den Wahlkampfreden in der Brunngasse betonte Otzelberger, dass er mit einem weiteren Flüchtlingsansturm rechne, und kritisierte die SP für die Swap-Geschäfte der Stadt.