Amstetten

Erstellt am 10. Juli 2016, 14:30

von Hermann Knapp

Feuerwehrjugend: Hollenthon siegte. 5.582 Teilnehmer beim 44. Landestreffen der NÖ Feuerwehrjugend. In Amstetten stand die größte Zeltstadt Österreichs.

"Wasser marsch" hieß es für die Feuerwehrjugend aus ganz Niederösterreich. Beim 44. Landestreffen im "Ertl Glas"-Stadion in Amstetten gaben die Jungflorianis alles, um bei den Leistungsbewerben zu glänzen. Vier Tage lang war der Lagerplatz hinter dem Gelände der Berufsschule das zweite Zuhause von 5.582 Feuerwehrjugendkameraden.

Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner zeigte sich bei der Siegerverkündung am Sonntag  stolz auf die heranwachsende Jugend, die „trotz heißer Temperaturen wie wild über den Platz fegte“. Gesamtsieger wurde die Bewerbsgruppe aus Hollenthon aus dem Bezirk Wiener Neustadt-Land vor Oberndorf/Melk.

437 Jugendfeuerwehrgruppen aus ganz Niederösterreich

478 Zelte wurden am insgesamt 16 Hektar großen Veranstaltungsgelände in Amstetten aufgeschlagen und 437 Jugendgruppen aus ganz Niederösterreich und auch einige Gastgruppen aus dem Ausland erhöhten vom 7. bis 10. Juli die Bevölkerungszahl der Stadt Amstetten kurzfristig von 23.000 auf fast 30.000 Einwohner. Rund 51.000 Mahlzeiten wurden zubereitet.

Erfolg und Niederlage

Bereits am Donnerstag im Rahmen der imposanten Eröffnung zeigte sich, dass Kameradschaft, Verlässlichkeit, Teamgeist und Einsatzbereitschaft für die Jungflorianis keine leeren Schlagworte sind, sondern wichtige Werte.

Wie eng Freud‘ und Leid beieinander liegen, konnte man dann  bei den Bewerben erleben. Jubelten die Mitglieder der einen Gruppe über gute Zeiten und Null-Fehlerpunkte, so hatten die Teilnehmer einer anderen Tränen in den Augen, weil sie Fehler gemacht und sich dadurch um einen guten Platz gebracht hatten. Oft mussten die Betreuer da tröstende Worte sprechen.

Sehr gute Organisation

Die Feuerwehr Amstetten, als Organisator des Landesfeuerwehrjugendlagers bot allen Teilnehmern optimale Rahmenbedingungen. Kommandant Armin Blutsch dankte vor allem den fast 350 freiwilligen Helfern und Helferinnen und  betonte, dass nur eine gute Jugendarbeit in den Feuerwehren zum langfristigen Erfolg führt.

„Wesentlich ist, dass die Teilnehmer des Jugendlagers auch dank des Engagements aller Verantwortlichen gute Eindrücke und positive Erfahrungen mit nach Hause nehmen. Denn dadurch werden sie langfristig an die Feuerwehren gebunden und künftig wichtige Arbeit für das Gemeinwohl leisten.“

Die erfolgreichsten Teilnehmer aus dem Bezirk

Die Jugendfeuerwehren Euratsfeld-Aigen, Zeillern, Edla-Boxhofen-Preinsbach und Behamberg-Wachtberg waren die erfolgreichsten Teilnehmer aus dem Bezirk Amstetten. Mit der Siegerverkündung und einem Wortgottesdienst endete am Samstagvormittag das gelungene Landestreffen. Das 45. Landestreffen der Feuerwehrjugend findet 2017 wieder im Bezirk Amstetten statt – in der  Ostarrichigemeinde Neuhofen an der Ybbs.

Ergebnisliste-fjba_2016.pdf (pdf)

Ergebnisliste-fjla_2016222.pdf (pdf)