Erstellt am 17. November 2015, 03:58

von Heribert Hudler

Advent in Schloss Ulmerfeld. Novum: Ulmerfeld wird heuer erstmals Schauplatz der „stillen Weihnacht“ sein – mit Brauchtum und stimmungsvollem Programm.

Der Aschbacher Christbaumzüchter Bernhard Unterberger (3.v.l.) stellt für die »Stille Weihnacht« im Schloss Ulmerfeld zwei Dutzend Nadelbäume zur Verfügung. Das Organisationsteam mit Maria Ettlinger, Laurentius Palmetzhofer und Gerhard Sengstschmid beim Aussuchen der Bäume. Foto: Heribert Hudler  |  NOEN, Heribert Hudler
Während die Vorweihnachtszeit immer schriller, lauter und bunter wird, feiert der Adventmarkt im Schloss Ulmerfeld vom 11. bis 13. Dezember heuer eine stille, dafür umso stilvollere Premiere.

Kunsthandwerk und Kulinarik

Unter dem Titel „Stille Weihnacht“ stehen lebendiges Brauchtum, gemütliches Verweilen und gemeinsames Unterhalten im Vordergrund. Neben Kunsthandwerk und regionaler Kulinarik sorgt vor allem ein stimmungsvolles Rahmenprogramm für vorweihnachtliche Atmosphäre.

Für die Kleinen ist in der Kinderwerkstatt an allen drei Tagen für Abwechslung gesorgt. Als besonderes Zuckerl können die Besucher während der Öffnungszeiten auch den Schlossturm mit seiner historischen Waffensammlung und das ortsgeschichtliche Museum besichtigen – alles bei freiem Eintritt!

Musikalischer Teil kann sich sehen lassen

„Im Vordergrund stehen soll bei dieser vorweihnachtlichen Ausstellung mit Kaufmöglichkeit lebendiges Kunsthandwerk in bester Qualität: Schmieden, Drechseln, Klöppeln, Lebkuchenhaus-Bau und vieles mehr“, sagt der Geschäftsführer der Amstettner Marketing GmbH, Gerhard Sengstschmid.

Auch der musikalische Teil kann sich sehen lassen. Turmbläser, der Chor Amstetten Vokal, der Männergesangsverein Wallsee-Sindelburg, der Chor Audite Nova und die Theatergruppe ULK werden die Besucher auf das Weihnachtsfest einstimmen.

Mehr zum Thema: