Erstellt am 02. Februar 2016, 16:10

von APA Red

Alko-Lenker ohne Führerschein rammte Verkehrsinsel und floh. Ein Alko-Lenker ohne Führerschein ist mit dem Auto seines Vaters auf der B1 zwischen Blindenmarkt und Amstetten gegen eine Verkehrsinsel geprallt und geflüchtet.

 |  NOEN, FF St. Georgen/Ybbsfelde
Weil der 26-Jährige den Unfall vertuschen bzw. beim Eintreffen der Polizisten nicht vor Ort sein wollte, montierte er laut Polizei die Kennzeichen ab und schleppte den verletzten Beifahrer in ein angrenzendes Feld. Er wurde angezeigt.

x  |  NOEN, FF St. Georgen/Ybbsfelde


Die beiden 26-Jährigen aus dem Bezirk Amstetten unternahmen am Wochenende eine Lokaltour. Der offenbar bereits alkoholisierte Lenker montierte die Kennzeichen eines Unfallfahrzeuges auf den Pkw seines Vaters (mit Wechselkennzeichen) und fuhr mit seinem Freund nach Ybbs, wo die beiden weiter tranken.

Auf dem Heimweg Richtung Amstetten übersah der Fahrer unter Alkoholeinfluss und wahrscheinlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit eine Verkehrsinsel und stieß mit dem Auto frontal gegen Bäume in Schalungselementen, berichtete die Landespolizeidirektion am Dienstag.

Verletzten Freund zurück gelassen

Der verletzte Fahrer stieg aus dem schwerbeschädigten Wagen und flüchtete querfeldein nach Hause, wo er Stunden später eintraf. Seinen verletzten Freund ließ er im Feld zurück. Der Beifahrer schleppte sich zum Unfallort zurück. Von dort verständigten die Beamten der Polizeiinspektion St. Georgen am Ybbsfelde die Rettung. Der Lenker - er wurde von seinem Vater ins Spital gebracht - und sein Beifahrer wurden im Landesklinikum Amstetten ambulant behandelt.

Der Lenker - ein kosovarischer Staatsbürger - wurde wegen Imstichlassens eines Verletzten und wegen zahlreicher Verwaltungsübertretungen, unter anderem wegen Lenkens eines Kraftfahrzeuges ohne gültigen Führerschein und im alkoholisierten Zustand, angezeigt, teilte die Landespolizeidirektion mit. Am architektonischen Gebilde des Kreisverkehrs entstand erheblicher Sachschaden.