Erstellt am 22. Januar 2016, 08:53

von NÖN Redaktion

„Stausommer“ droht. Kanal- und Wasserarbeiten in der Alten Zeile: Verkehrsbehinderungen vorprogrammiert. Einbahnregelung am Hauptplatz wird vorübergehend aufgehoben.

In der Alten Zeile sind Kanal- und Wasserarbeiten erforderlich. Im blau schraffierten Bereich wird die Straße gänzlich gesperrt im roten Bereich bleibt die Zufahrt zu den Parkplätzen möglich. Foto: Stadtgemeinde  |  NOEN, Stadtgemeinde Amstetten

Die Wasser- und Kanalrohre im Bereich der Alten Zeile sind in die Jahre gekommen und müssen daher in offener Bauweise saniert werden. Da die Alte Zeile ein verkehrstechnisches Nadelöhr ist, durch das viel Verkehr stadtauswärts fließt, sind Behinderungen da natürlich vorprogrammiert.

x  |  NOEN, Stadtgemeinde Amstetten


Die Arbeiten werden deshalb in den Sommermonaten Juli und August durchgeführt, in denen aufgrund der Schulferien und der vielen Urlauber das Verkehrsaufkommen im Zentrum etwas geringer ist.

Die Arbeiten sind in zwei Abschnitte gegliedert.

  • Im oberen Bereich der Alten Zeile wird die bestehende Wasserleitung ausgetauscht und daher ist dort auch eine Totalsperre unumgänglich (siehe beiliegender Lageplan – blau schraffierter Bereich). „In diesem Bereich werden die Hausbesitzer die Sperre auch gleich nutzen um die Fassaden ihrer Häuser zu sanieren, denn sonst ist das ja nicht möglich“, sagt Baustadtrat Dieter Funke.

  • Im unteren Bereich der „Alten Zeile“ wird der Kanal saniert (siehe beiliegender Lageplan – rot schraffierter Bereich). „Die Zufahrt zu den Parkplätzen sowie die Belieferung der Geschäfte soll zum Großteil aufrecht erhalten bleiben.

Natürlich haben die Verantwortlichen in Abstimmung mit der Bezirkshauptmannschaft bereits ein Verkehrskonzept ausgetüftelt, das die Behinderungen in Grenzen halten soll. Unumgänglich ist dabei, dass die Einbahnregelung am Hauptplatz ausgesetzt wird.

„Der Durchzugsverkehr von der Alten Zeile wird über die Preinsbacher Straße – Bahnhofstraße – Graben– Mühlenstraße und den Gegenverkehrsbereich Wiener Straße – Hauptplatz bis zum Kreisverkehr Linzer Straße geführt“.

Die Details zum Konzept werden rechtzeitig über Medien und im Internet bekannt gegeben. Zudem wird es eine entsprechende Beschilderung geben.