Amstetten , Ulmerfeld-Hausmening

Erstellt am 25. April 2017, 04:36

von Doris Schleifer-Höderl

Bäder starten in neue Saison. Angesichts des Wetters kaum zu glauben: Am 1. Mai beginnt die neue Badesaison im Naturbad Amstetten sowie im Heidebad Hausmening mit einigen Neuerungen für die Gäste.

Bäder-Betriebsleiter Reinhard Walter bei den letzten Vorbereitungen für den Saisonauftakt. „Wir hoffen, dass bis zum 1. Mai der Wettergott mit uns ein Einsehen hat und dem Badespaß dann nichts mehr im Wege steht!“  |  Doris Schleifer-Höderl

Auch wenn das Wetter derzeit noch nicht mitspielt, in wenigen Tagen öffnen das Naturbad Amstetten und das Heidebad Hausmening wieder ihre Pforten.

Laut Reinhard Walter, dem Betriebsleiter der beiden Bäder, würde man sich nach der wetterbedingt unterdurchschnittlichen Badesaison des Vorjahres über einen Sommer mit mehr als 80.000 Besuchern freuen. „2016 durften wir 70.000 Besucher begrüßen, 2015 waren es 90.000 Besucher. Wenn wir also heuer in der Mitte liegen würden, wäre das echt super. Aber das haben wir nicht selbst in der Hand, hier spielt eindeutig die Wetterlage die Hauptrolle!“

Viele Neuerungen für die kommende Saison

Derzeit ist man noch voll mit den Vorbereitungen für den Saisonauftakt beschäftigt. „Das Um und Auf bei der Freibad-Auswinterung ist, die gesamten Anlagen wieder so in Schuss zu bringen, wie es die Badegäste von uns erwarten“, erklärt Reinhard Walter. „Wir haben daher heuer bereits Mitte März mit der Entleerung und Reinigung des Schwimmteiches im Naturbad beziehungsweise mit der Hochdruckreinigung der Pflasterung im Heidebad begonnen.“

Danach erfolgte die Reinigung der Edelstahlbecken und der dazugehörigen Ausgleichsbehälter. Nach Befüllung und Inbetriebnahme der Schwimmbecken muss die gesamte Bädertechnik in Betrieb genommen werden. Anschließend geht es mit Arbeiten an der Grünanlage sowie der Instandsetzung der Spielplätze und Sportanlagen weiter. Neben der Instandhaltung des Bestehenden gibt es heuer aber auch einige Neuerungen für die Besucher (siehe Infobox).

Sollte das Wetter doch nicht so mitspielen, dann hat man im Naturbad noch immer als Ausweichmöglichkeit das Hallenbad zur Verfügung. Denn anders als in anderen Städten bleiben die Indoor-Attraktionen in Amstetten während der Sommersaison geöffnet.

Alles in allem wird auch heuer wieder der gesamte Mitarbeiterstab mit den Sommersaisonkräften für die Beckenaufsicht, Kassatätigkeiten und Reinigung rund 35 Personen in beiden Bädern umfassen.