Amstetten

Erstellt am 14. April 2017, 04:39

von Hermann Knapp

Neue Räume für Archiv sollen her. Im ersten Stock über dem Kultur- und Tourismusbüro finden bereits Umbauarbeiten statt. Künftig wird es auch einen eigenen Benutzerraum geben.

Archivar Thomas Buchner darf sich freuen: Schon im Herbst wird er in neue und wesentlich besser ausgestattete Räume umziehen. Die Adaptierungsarbeiten laufen auf Hochtouren.  |  NOEN, Knapp

Das Stadtarchiv wird definitiv nicht ins Schloss Edla übersiedeln. Stattdessen wird im Rathaus Platz dafür adaptiert – rund 170 Quadratmeter. Angesiedelt wird es künftig im ersten Stock über dem Kulturbüro sein. Das Kontrollamt und das Schulamt wandern in den zweiten Stock hinauf, denn dort hat die Gemeinde Räumlichkeiten von der Sparkasse erworben, die diese nicht mehr benötigt.

Im ersten Stock wird neben dem Büro für den Archivar auch ein barrierefrei zugänglicher Benutzerraum mit vier Plätzen geschaffen – ein „Luxus“, von dem Archivbesucher bisher nur träumen konnten. Was Archivar Thomas Buchner besonders freut: „Es wird künftig auch einen Manipulationsraum geben, wo wir neue Archivalien, die hereinkommen, lagern und reinigen können. Bisher musste das alles im Archivbereich geschehen.“

Historisches im Kaufhaus Zarl gesichtet

Nach wie vor wird viel Material von Privatpersonen angeliefert, das bis dahin auf Dachböden, in Kellern oder in Kästen schlummerte. Ein Beispiel: Erst in der Vorwoche hat Buchner gemeinsam mit seinem Vorgänger Josef Plaimer die Bestände im ehemaligen Kaufhaus Zarl nach etwaigen wichtigen historischen Dokumenten gesichtet.

Buchner freut sich natürlich auf den Umzug, auch deshalb, weil sich dadurch die Lagerbedingungen für die wertvollen Bestände deutlich verbessern. Im alten Archiv im Obergeschoß des Rathauses waren die Dokumente ständigen Temperaturschwankungen ausgesetzt und auch dem einen oder anderen Wassereinbruch. Depots werden im ersten und im zweiten Stock angelegt – die müssen ja nicht unbedingt barrierefrei erreichbar sein. Wichtig ist es, ausreichend Platz für die Zukunft zu schaffen.

Öffentliche Verwaltung verpflichtet

Das NÖ Archivgesetz verpflichtet ja die öffentliche Verwaltung, regelmäßig Dokumente an das Archiv zu übergeben – da kommt im Laufe der Jahre schon etwas zusammen.

Auf Buchner wartet in den nächsten Monaten auf jeden Fall viel Arbeit. Er muss die Archivbestände transportbereit machen, aber natürlich auch den laufenden Betrieb bewältigen. Heuer hat er bereits 42 Nutzern mit Rat und Tat zur Seite gestanden und außerdem 50 E-Mail- oder Telefonanfragen beantwortet. Eine kam sogar aus Indien: „Eine dort angesiedelte Tourismusplattform wollte wissen, welche Ruinen es bei uns in der Region gibt.“