Erstellt am 29. Oktober 2015, 12:02

von Hermann Knapp

Der CityTaler bleibt erhalten. Amstettner können unbesorgt sein: Marketing GmbH wird Stadtwährung übernehmen.

Bürgermeisterin Ursula Puchebner und Gerhard Sengstschmid, Geschäftsführer der Amstetten Marketing GmbH, beruhigen: Der Amstettner CityTaler bleibt natürlich erhalten und ist nach wie vor ein feines Weihnachtsgeschenk. Foto: Amstetten Marketing  |  NOEN, Amstetten Marketing GmbH

Ist der CityTaler künftig noch etwas wert? Diese Frage stellen sich nach der Auflösung des CityClubs offenbar viele Amstettner. In den Geschäften gab es einen regelrechten Ansturm von Kunden, die ihre Münzen einlösen wollten.

Ihre Sorgen sind allerdings völlig unbegründet. „Der CityTaler wird auch weiterhin Bestand haben. Die Amstetten Marketing GmbH wird ihn übernehmen und gemeinsam mit den regionalen Banken fortführen“, sagt Geschäftsführer Gerhard Sengstschmid.

Nach wie vor ein feines Weihnachtsgeschenk

Dies bekräftigt auch Bürgermeisterin Ursula Puchebner: „Der CityTaler ist seit Jahren ein wichtiger Impuls für die Amstettner Wirtschaft, der erhalten bleiben muss.“

Die CityTaler sind im Wert von 10 oder 20 Euro in den Amstettner Banken (Raiffeisenbank, Volksbank, Sparkasse) erhältlich – und nach wie vor ein feines Weihnachtsgeschenk.

Die NÖN-Online-Umfrage der Vorwoche, ob das Ende des CityClubs der Amstettner Innenstadt schadet, endete übrigens unentschieden: 50 zu 50.

Wie es mit der City weitergeht, wird letztlich auch von der Markting GmbH und ihren Aktivitäten abhängen.