Erstellt am 10. Mai 2016, 04:04

von Daniela Führer

Lastkrafttheater rollt wieder an. Lastkrafttheater legt Halt in Aschbach ein: „Es war die Lerche“ wird am 13. Mai aufgeführt.

Das Lastkrafttheater gastiert am Freitag, 13. Mai, 20 Uhr, mit dem Stück „Es war die Lerche“ von Ephraim Kishon neben dem Gasthof Lettner. Am Bild: (v.l.) Max Mayerhofer, Anna Sagaischek, David Czifer und Elsa Schwaiger. Foto: privat  |  NOEN, privat

Es ist wieder soweit: Das Lastkrafttheater ist wieder in ganz Niederösterreich und erstmals auch in Wien und im Burgenland unterwegs, um Theater zu den Menschen zu bringen.

Auf die Bühne bringt die Schauspiel-Partie rund um David Czifer und Max Mayerhofer heuer das Stück „Es war die Lerche“ von Ephraim Kishon. Die pointenreiche, aktuelle Komödie rund um das ewige Thema die Beziehung zwischen Mann und Frau wird am 13. Mai, um 20 Uhr, in Aschbach vor dem Gasthaus Lettner aufgeführt.

Nicole Fendesack übernimmt wieder die Regie des Stückes, neben den Initiatoren stehen Elsa Schwaiger und Anna Sagaischek zum ersten Mal auf der Bühne des Lastkrafttheaters.

Der große Komödiant Kishon lässt in seinem Stück das wohl berühmteste Liebespaar wieder aufleben: Romeo und Julia sind nicht tot, sondern sind seit Jahren verheiratet und sind von Ehestreit, der pubertierenden Tochter und anderen Problemen frustriert. Das Beziehungskarussell nimmt seinen Lauf und beide versuchen, den jeweils anderen zu töten.