Erstellt am 13. Januar 2016, 04:28

von Desiree Haselsteiner

Babyboom in Haag. Haag und Haidershofen durften sich im Jahr 2015 über höheren Geburtenzuwachs freuen als die restlichen Gemeinden.

Auch im Jahr 2015 waren die Storchenpaare wieder äußerst fleißig bei der Arbeit. In Haag kann regelrecht von einem Babyboom gesprochen werden. Bürgermeister Lukas Michlmayr kann sich über 22 kleine Gemeindebürger mehr freuen. Foto: Archiv  |  NOEN, Archiv

Viel zu tun hatte der Storch auch wieder im Jahr 2015. Der Bezirk Amstetten mit seinen Gemeinden (ohne die Ybbstalgemeinden) konnte insgesamt 1.766 Babys begrüßen.

Zuzug junger Familien und Lage als Gründe

Besonders stach die Gemeinde Stadt Haag hervor. Im Jahr 2014 freute sich Haag schon über 48 kleine Gemeindebürger. Doch das Jahr 2015 durchbrach alle Rekorde. 70 Babys durfte der neue Bürgermeister Lukas Michlmayr in seiner Gemeinde willkommen heißen.

„Das ist natürlich ein großer Ausreißer. Ich denke, dass wir vor allem eine familienfreundliche Gemeinde sind, die den jungen Familien eine optimistische Zukunftsperspektive bietet. Wir hoffen, dass der Trend so weiter geht und auch ich werde in den nächsten Jahren sicherlich meinen Beitrag dazu leisten“, erklärt Lukas Michlmayr lachend am Telefon.

Doch nicht nur in Haag ist ein Babyboom ausgebrochen. Auch in Haidershofen können 14 Kinder mehr als im Jahr 2014 verzeichnet werden. „Das ist sehr erfreulich. Besonders der massive Zuzug junger Familien und die Lage der Gemeinde mit guten Anbindungen in nahegelegene Arbeitsstätten sind sicherlich wichtige Gründe für unsere 39 neuen Gemeindemitglieder“, meint Bürgermeister Manfred Schimpl.

Kommunen machen Investitionen für Kinder

Vor allem die Gemeinden mit großem Zuzug wie eben Haag und Haidershofen sind um Investitionen für Kinder, wie neue Volksschulen und Kindergärten, stets bemüht.

Doch nicht jede Kommune des Bezirks kann sich über mehr Babys als im Vorjahr freuen. Die Gemeinde Winklarn, die vergangenes Jahr ein regelrechtes Ausreißerjahr mit 21 Kindern verzeichnen konnte, musste sich 2015 mit 16 Babys begnügen.

Bürgermeister Gernot Lechner schaut dennoch sehr optimistisch in die Zukunft. „Wir sind in Winklarn auf dem richtigen Weg. Natürlich wird die Geburtenzahl von Jahr zu Jahr schwanken, aber durch unseren Sonnenpark und mit der Investition in einen neuen Kindergarten schaffen wir gute Voraussetzungen, um neue Jungfamilien in der Gemeinde begrüßen zu können.“

In der Gemeinde Oed-Öhling erblickten im vergangenen Jahr auch weniger Kinder das Licht der Welt. Waren es 2014 noch 28, sank die Zahl der Geburten im Jahr 2015 auf 18. „Ich habe leider keine Erklärung dafür. Die Zahlen schwanken eben von Jahr zu Jahr“, erklärt Bürgermeisterin Michaela Hinterholzer.

Sicher ist, dass die Bereitschaft der Gemeinden, für Jungfamilien zu investieren, ein richtiger Weg ist.


Geburtenstatistik im Bezirk Amstetten

Amstetten: 2014: 895, 2015: 946 (447 Mädchen, 499 Buben)

Ardagger: 2014: 38, 2015: 36 (21 Mädchen, 15 Buben)

Aschbach: 2014: 34, 2015: 40

Behamberg: 2014: 32, 2015: 39

Biberbach: 2014: 26, 2015: 23

Blindenmarkt: 2014: 32, 2015: 23 (11 Mädchen, 12 Buben)

Ennsdorf: 2014: 31, 2015:  24 (12 Mädchen, 12 Buben)

Ernsthofen: 2014: 16, 2015: 14 (7 Mädchen, 7 Buben)

Ertl: 2014: 11, 2015: 18 (6 Mädchen, 12 Buben)

Euratsfeld: 2014: 27, 2015: 35 (16 Mädchen, 19 Buben)

Ferschnitz: 2014: 19, 2015: 18 (8 Mädchen, 10 Buben)

Haag: 2014: 48, 2015: 70

Haidershofen: 2014: 25, 2015: 39

Neuhofen/YBBS: 2014: 38, 2015: 40 (19 Mädchen, 21 Buben)

Neustadtl: 2014: 26, 2015: 21

Oed-Öhling: 2014: 28, 2015: 18

St. Georgen/Ybbsfelde: 2014: 28, 2015: 33 (18 Mädchen, 15 Buben)

St. Pantaleon-Erla: 2014: 32, 2015: 21 St. Peter/Au: 2014: 59, 2015: 66

St. Valentin: 2014: 57, 2015: 69 (35 Mädchen, 34 Buben)

Seitenstetten: 2014: 39, 2015: 36 (22 Mädchen, 14 Buben)

Strengberg: 2014: 23, 2015: 18 (8 Mädchen, 10 Buben)

Viehdorf: 2014: 14, 2015: 16

Wallsee: 2014: 21, 2015: 16

Weistrach: 2014: 24, 2015: 25 (15 Mädchen, 10 Buben)

Winklarn: 2014: 23, 2015: 16

Wolfsbach: 2014: 23, 2015: 25

Zeillern: 2014: 22, 2015: 21