Erstellt am 17. Februar 2016, 15:28

Bauauftakt für Hotel Wieselburg erfolgt. Landesrätin Petra Bohuslav gibt Startschuss für Hotelbau in Wieselburg

Freuen sich über den offiziellen Bauauftakt für das Hotel am Volksfestplatz zwei am Mittwoch, von links: Leopold Grubhofer (Geschäftsführer Wieselburg Hotelerrichtungs GmbH), Bürgermeister Günther Leichtfried, Messepräsident Uwe Scheutz, Landesrätin Petra Bohuslav, Hotelbetreiber Alexander Ipp, Robert Kerschner und Werner Roher (Geschäftsführer Wieselburg Hotelerrichtungs GmbH).  |  NOEN, Eplinger

Seit Jahren leidet Wieselburg als sehr aktives und erfolgreiches Messe- und Veranstaltungszentrum unter dem Fehlen geeigneter Nächtigungskapazitäten. Im Rahmen einer Bauauftaktfeier gab Landesrätin Petra Bohuslav heute Mittwoch den Startschuss für einen Hotelbau in Wieselburg. Dieser wird eine wesentliche Verbesserung der Nächtigungssituation für die gesamte Region bedeuten. Dank der Unterstützung des Landes NÖ in der Projektphase (ecoplus) und jetzt bei der Umsetzung (Tourismusförderung) konnte nunmehr mit dem Hotelbau begonnen werden.

"Aufwertung für die Stadt und gesamte Region"

„Der Wirtschaftstourismus hat für Niederösterreich große Bedeutung. Wieselburg hat sich als Messe- und Wirtschaftsstandort in den letzten Jahren höchst positiv entwickelt und daher unterstützen wir alle Aktivitäten, die zur weiteren Attraktivierung beitragen“, betont Bohuslav.
 
Für die Stadt und die Region stellt der Hotelbau jedenfalls einen Meilenstein dar, wie auch Bürgermeister Günther Leichtfried betont: „Das Hotelprojekt ist eine Aufwertung für die Stadt und die gesamte Region. Ein entsprechendes quanitatives Angebot an qualitativ hochwertigen Betten ist für eine Region, in der international tätige Wirtschaftsbetriebe, ein international verankerter Messestandort und zahlreiche Bildungs- und Forschungseinrichtungen vorhanden sind, einfach enorm wichtig.“
 
Das Hotel ist im Segment „3-Sterne +“ als Hotel Garni konzipiert und wird als Businesshotel mit 72 Zimmern (144 Betten), Rezeption, Lobby und Frühstücksraum geführt – inklusive 24-Stunden-Check in. Daneben wird auch das TUO Reisecenter Kerschner im Erdgeschoß des viergeschoßigen Hotels untergebracht sein. Der Bau wird im Erdgeschhoß in Massivbauweise und in den drei darüberliegenden teilweise auskragenden Zimmergeschoßen in Holzriegelbau ausgeführt.

Bis März 2017 schlüsselfertig

Mit Ipp Hotels (Althof Retz, Schwarz Alm Zwettl, Atlantis Hotel Wien, Artehotel Krems) konnte ein namhafter Betreiber für das Wieselburger Hotelprojekt gefunden werden. Mit dem Bau wurde als Totalunternehmer die Firma Fertighotel in Wien beauftragt. Bis März 2017 soll das Hotel schlüsselfertig übergeben werden.

Bauherr und Eigentümer ist die Wieselburg Hotelerrichtungs GmbH, die von regionalen Investoren (Althof Consult/Ipp Hotels, Hannes und Gabriele Heindl, Kerschner Reisen, Moser & Co KG, Raiffeisenbank Region Eisenwurzen, Verkehrsverein Wieselburg und die Anton Wattaul GmbH) gegründet worden ist und die die konkrete Umsetzung ermöglicht. Das Gesamtinvestitionsvolumen des Projektes beträgt rund 6,5 Millionen Euro.
 
Mehr über das Hotelprojekt und Stimmen der Protagonisten lesen Sie in der nächstwöchigen Erlauftaler NÖN.