Erstellt am 13. August 2015, 05:32

von Hermann Knapp und Daniela Führer

Beschlossen: Lückenschluss erfolgt. Das Kanalprojekt Unterer Markt wird vollendet. Es wird ein Umweg über Schulstraße und Bahnhofstraße genommen.

 |  NOEN, Erwin Wodicka

Endgültig abschließen will die Gemeinde heuer den Kanalbau im Unteren Markt. Dieser musste ja im Jahr 2012 gestoppt werden, weil Torf im Boden zu Rutschungen führte und dadurch bei Häusern Risse auftraten.

„Es fehlen uns noch etwa 50 Meter, um den Kanal zu vollenden. Das wollen wir nun in Angriff nehmen. In der Hufschmiedgasse soll der alte Strang mit Inline-Rohren saniert werden. Von dort aus werden die Abwässer dann über die Schulstraße und die Bahnhofstraße zum neuen Auffangbecken geleitet.“

Der Weg ist länger und verursacht Zusatzkosten, aber die Bodenbeschaffenheit im Unteren Markt lässt der Gemeinde keine Alternative. Der Gemeinderat hat die Weiterführung der Arbeiten schon beschlossen.

Baubeginn ist für 17. August geplant

Begonnen wird mit den Arbeiten am kommenden Montag, 17. August im Bereich des Pfadfinderheimes. Für zwei Wochen wird die kleine Unterführung beim Unteren Markt voraussichtlich gesperrt sein. Im Herbst gehen die Arbeiten bei der Schulstraße weiter. Das Kanalprojekt soll Ende November fertiggestellt werden.

„Wir sind auf alle Fälle froh, wenn wir das Kanalprojekt Unterer Markt baulich abschließen können“, sagt Bürgermeister Schlöglhofer. Wer die Kosten für die Sanierung der Schäden an den Häusern letztendlich übernehmen wird müssen, darüber dürfte es noch die eine oder andere Auseinandersetzung zwischen der Versicherung der Gemeinde und jenen der bauausführenden Firmen gäben.

Die Frage, die dabei geklärt werden muss, lautet natürlich: Waren die Rutschungen von den Firmen vorhersehbar oder waren sie letztlich „höher Gewalt.“