Erstellt am 15. Dezember 2015, 07:53

Der Gratis-Eintritt fällt. Wer seinen Hund in den Tierpark mitnehmen möchte, muss in Zukunft zahlen.

 |  NOEN, BilderBox.com (www.bilderbox.com)

Ein Hundetarif in der Höhe von zwei Euro wurde in der Gemeinderatssitzung beschlossen. Rund 20.000 Hunde begleiten ihre Besitzer pro Jahr in den Haager Tierpark. Ein Angebot, das es nicht in jedem Tierpark gibt und das vor allem in den seltensten Fällen gratis ist. Daher stand bei der Gemeinderatssitzung am vergangenen Donnerstag die Einführung eines Hundetarifes auf der Tagesordnung.

In Abwesenheit des erkrankten Tierpark-Stadtrates Johann Kogler stellte Bürgermeister Lukas Michlmayr eine Eintrittsgebühr von drei Euro zur Diskussion und erntete dafür vereinzelte Proteste. „Der Preis ist zu hoch. Damit wären wir die Teuersten in ganz Österreich. Außerdem wurde das Thema im Ausschuss nicht besprochen“, kritisierte Walter Deuschl von der Liste für Haag. Er äußerte die Befürchtung, dass man die Hundebesitzer mit einem Hundetarif in dieser Höhe verärgere, sie als Tierparkbesucher ausbleiben und zukünftig daher auch diese Einnahmen wegfallen.

Vorschlag: Freiwillige Spenden

Skeptisch gab sich auch Michael Reitmayr (SPÖ). „Ich bin selbst Hundebesitzer und würde die drei Euro anstandslos bezahlen. Ich weiß das zu schätzen, dass ich meinen Hund mitnehmen darf. Ich glaube aber, dass sich die Leute bei drei Euro schon überlegen, ob sie mit ihrem Hund nicht woanders spazieren gehen“, gab Reitmayr zu bedenken und plädierte für die Einführung freiwilliger Spenden. Darauf wollte sich die ÖVP aber nicht einlassen. Schließlich sei es ja auch mit Kosten und Arbeit verbunden, die Hinterlassenschaften der Hunde zu beseitigen, gab man zu bedenken.

Letztendlich einigte man sich auf eine Kompromisslösung. „Wir starten im nächsten Jahr einmal mit zwei Euro und schauen uns an, wie das funktioniert. Danach können wir immer noch über drei Euro diskutieren“, gab Lukas Michlmayr die Marschroute vor. Einverstanden waren mit diesem Kompromiss nicht alle. Der Hundetarif wurde mit zwei Gegenstimmen der SPÖ beschlossen.

Keine Änderungen gibt es bei den anderen Eintrittspreisen.

Gerechtfertigt oder nicht? Jetzt abstimmen: