Erstellt am 04. März 2016, 00:49

von Otmar Gartler

DOKA Group präsentiert neues Messekonzept in München. Auf der weltgrößten Baufachmesse in München wird sich der internationale Schalungsanbieter mit einem neuen modernen Messekonzept präsentieren.

Bei der letzten »bauma« 2013 stürmten mehr als 110.000 Besucher den »Doka Cube«.  |  NOEN, Foto: Otmar Gartler

Die "bauma", die weltweit größte Baufachmesse, die alle drei Jahre in München stattfindet, wirft ihre Schatten voraus. Und einer der Stammkunden, der internationale Schalungsanbieter Doka, wird sich vom 11. bis 17. April von einer ganz neuen Seite präsentieren.

Neben einem neuen Standort mit vergrößerter Standfläche erwartet die Besucher ein modernes und baunahes Messekonzept: Doka Campus. Auf einer fast 4.000 m? großen Standfläche zeigen die Schalungsexperten, dass Doka nicht nur Partner im Planen und Umsetzen von Großprojekten ist, sondern auch für kleine und mittelständische Unternehmen die optimale Lösung liefert.

Doka unterstreicht "Nutzen für Kunden"

„Doka hat sich dem schalungstechnischen Vorsprung verpflichtet. Darum werden immer wieder Maßnahmen für mehr Effizienz entwickelt und auch konsequent in der Praxis umgesetzt. Zum einen in Schalungssystemen, zum anderen in begleitenden schalungstechnischen Dienstleistungen. Eine Doka-Schalungslösung ist immer ein Paket, das unseren Kunden einen Nutzen bringt“, erklärt Jürgen Obiegli, Vorsitzender der Geschäftsführung Doka Group.

Mit dem „Traggerüst d3“ und dem „Unterstellungssystem Doka UniKit“ erwarten die Besucher auf dem Doka-Messestand auch zwei Doka-Neuheiten für Overseas-Märkte.