Erstellt am 13. Dezember 2015, 00:00

Égalité.

 |  NOEN, Symbolbild
Lichterketten glitzern
Nächte zu Morgen
rauchschwarze Blicke
Zäune entlang
Glaskugeln schimmern
an Seidenbändern
funkelnder Regen aus
Feuer und Blei
Ringe und Uhren
Prozentversprechen
Nichts
das aus Jahren bleibt
Baumschmuck
endlose Variationen
Ich wünsch mir
Liebe friedenverpackt
 

von Daniela Meisel

x  |  NOEN, privat

Daniela Meisel wird 1977 im niederösterreichischen Horn geboren und wächst in Baden bei Wien auf. Sie studiert Biologie mit den Schwerpunkten Meereskunde und Ethologie und publiziert im wissenschaftlichen Bereich. Ihre Dissertation verfasst sie über das Verhalten und die Lebensweise von Octopoden des Mittelmeeres.

Nach Auslandsaufenthalten in Südafrika und Kalifornien ist sie an der Medizinischen Universität Wien beschäftigt. 2008 Umzug nach Linz, wo sie als Kulturvermittlerin für die Oberösterreichischen Landesmuseen tätig ist und die Akademie für Literatur in Leonding besucht. 2010 erhält sie vom BMUKK das Startstipendium, 2013 das Arbeitsstipendium für Literatur. Beim zeilen.lauf Literaturwettbewerb 2015 erreicht sie den 2. Platz. Daniela Meisel arbeitet als freischaffende Autorin, unterrichtet Biologie und lebt mit ihrem Mann und den drei Kindern in Pfaffstätten.
 
Bisherige Veröffentlichungen:
Heute bin ich klüger. Kurzgeschichte. Ideale Stiftung 2010
Die Seherin. Roman. Arovell 2010
Gegen einsam. Roman. Picus 2012
Der Himmel anderswo. Roman. Picus 2013
Opa Ottos Wunderwagen. Kinderbuch. Picus 2013
Schweigen ist Gold. Kurzgeschichte aus: „Mordserfolg“. Picus 2014


Zur Aktion:

Am Literaturbewerb des art.experience Festivals 2015 in Baden bei Wien haben sich viele hundert Menschen – Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus Österreich, Deutschland und der Schweiz – mit ihren Kurzgeschichten und Gedichten beteiligt. Die wenigen Finalistinnen und Finalisten haben wir um einen Beitrag für den NÖN-Adventkalender gebeten. Das Ergebnis finden Sie hier Tag für Tag. Es sind schöne, berührende, aber auch anspruchsvolle und verstörende Texte. Wie das Leben und die Menschen so sind, gerade zu Weihnachten.