Erstellt am 17. November 2015, 03:28

von Daniela Führer

Euratsfelderin im Haute Couture Award-Finale. Das entworfene Haute Couture-Kleid der 26-jährigen Euratsfelderin Eva Maria Handl wurde unter die zwölf besten gewählt.

Eva Maria Handl führt seit 2011 ihre eigene Schneiderei „Genoveva“ im Elternhaus in der Wassergasse. Am liebsten fertigt sie Kleider im Stil der 50er-Jahre an. „Dieser Stil ist so weiblich, verspielt und man ist einfach angezogen. Ganz kurze Kleider und tiefe Ausschnitte bevorzuge ich persönlich nicht“, sagt Eva Maria Handl. Foto: Schlemmer  |  NOEN, Schlemmer

„Blue Bionic“ lautete das Thema für den Österreichischen Haute Couture Award 2015 (HCA). „Bionik bedeutet das Übertragen von Phänomenen aus der Biologie auf die Technik. In der Mode ist der Klettverschluss ein Beispiel dafür. Er wurde aus der Natur nachkonstruiert“, erklärt Eva Maria Handl aus Euratsfeld.

Sie muss es wissen, immerhin hat sie es heuer – bei ihrer erst zweiten Teilnahme – ins Finale des Haute Couture Awards geschafft – mit 26 Jahren und als einzige niederösterreichische Schneidermeisterin wohlgemerkt.

Über 35 eingereichte Haute Couture-Entwürfe wurden von Models am Laufsteg beim Late Night Shopping im Designer Outlet in Salzburg einer fachkundigen Jury vorgeführt. Künstler und Jurymitglied Christian Ludwig Attersee fertigte im Vorfeld für den HCA extra ein Gemälde an, das – auf Stoff gedruckt – von den Teilnehmern in ihre Entwürfe eingearbeitet werden musste.

Der große Showdown findet in Wien statt

Nach einer Pause traten die zwölf besten Modelle vor den Vorhang. „Meines war das zwölfte, das war schon spannend“, lacht Eva Maria. Die Freude ist natürlich groß, vor allem „weil die Haute Couture eigentlich etwas Neues für mich ist. Ich beschäftige mich bei meinem Tagesgeschäft nicht damit“, erklärt die Euratsfelderin, die seit 2011 ihre eigene Schneiderei „Genoveva“ betreibt.

Am 25. November kommt es zum großen Showdown: Das Finale des Haute Couture Awards geht in Wien im Park Hyatt Vienna Hotel über die Bühne. Ob sich Eva Maria Handl vorstellen kann, zu gewinnen? „Eher nicht, denn meine Konkurrenten aus Wien haben doch viel mehr mit Haute Couture zu tun als ich. Aber wer weiß? Vielleicht überzeugt mein Entwurf doch, weil er etwas Neues ist?“

Doch selbst wenn es kein erster Platz wird, die junge Karriere von Eva Maria Handl ist mehr als beachtlich. Im Vorjahr etwa wurde sie als Teilnehmerin für die Berufseuropameisterschaft Euroskills 2014 ausgewählt und räumte dort in der Kategorie Mode Technologie Bronze ab.