Erstellt am 12. Oktober 2015, 12:17

Fanclub für den WM-Debütanten. 25 Mitglieder der Landjugend Bezirk Haag unterstützten Pflüger Hannes Heigl bei WM.

Der Fanclub der Landjugend Bezirk Haag unterstützte den Ernsthofner Hannes Heigl (Nr. 45) bei der Pflüger-Weltmeisterschaft in Dänemark. Der WM-Debütant belegte Platz 22.  |  NOEN, privat

Bei der Weltmeisterschaft in Vestbo (Dänemark) war die Pflüger-Elite aus der ganzen Welt vertreten. Unter den 57 Pflügern aus 29 Ländern befand sich auch der Ernsthofner Hannes Heigl, der sich durch den Sieg beim Bundesentscheid in Kärnten in der Kategorie Drehpflug qualifiziert hatte. In der Kategorie Beetpflug ging mit der St. Pöltnerin Barbara Klaus die Weltmeisterin aus dem Jahr 2013 für Österreich an den Start.

In Dänemark warteten auf die Pflüger unberechenbare Bodenverhältnisse. Im Training waren diese durch Nässe optimal, beim Bewerb war der Boden hingegen trocken und sehr sandig. Dies forderte die Pflüger, die die Situation aber sehr gut meisterten. Dennoch waren die nordischen Länder wie Finnland, Schottland und Irland besser mit der Bodenbeschaffenheit vertraut.

Heigl jüngster WM-Teilnehmer

Den Sieg holten sich in den jeweiligen Kategorien Vertreter aus Schottland und Irland. Barbara Klaus belegte im Beetpflügen den hervorragenden fünften Platz in der Gesamtwertung. Hannes Heigl, der bei seinem WM-Debüt Rang 22 erreichte, wurde als Newcomer geehrt und war mit seinen 21 Jahren der jüngste WM-Teilnehmer.

Unterstützt wurden die rot-weiß-roten Pflüger durch den Fanclub der Landjugend Bezirk Haag, der die beiden Österreicher tatkräftig anfeuerte. Die 25 Landjugendmitglieder hatten den Ausflug zur Pflügerweltmeisterschaft, der von Heigls Schwester Martina organisiert wurde, mit einer fünftägigen Reise nach Dänemark kombiniert.