Amstetten

Erstellt am 17. Mai 2017, 05:10

von Hermann Knapp

Amstettens Grüne wollen fünf neue E-Tankstellen. Ertüchtigung der Infrastruktur soll Bürgern Umstieg auf E-Cars schmackhaft machen.

„Es braucht mehr Schnellladestationen in der City“, sagt Grünmandatarin Sarah Huber. Ein möglicher Standort wäre am Parkplatz gegenüber dem Parkhaus beim Bahnhof.  |  Grüne Amstetten

„Das fehlende Angebot an öffentlichen Ladestationen nimmt den Bürgerinnen und Bürgern derzeit – neben noch sehr hohen Anschaffungskosten – den Mut, auf E-Cars umzusteigen“, sagt Gemeinderätin Sarah Huber. Die Grünen wollen daher in der Stadt die nötige Infrastruktur schaffen, um den Aufofahrern die Reichweitenangst zu nehmen.

„Konkret wollen wir an fünf verschiedenen Standorten in der Stadt E-Tankstellen, und zwar Schnelllader (50 kW), errichten. Mindestens eine Anlage soll auf jedem unserer beschrankten Parkplätze (Graben, Mantzos, Alte Zeile) sowie beim Parkplatz gegenüber der Parkgarage am Bahnhof entstehen“, sagt Huber.

Es brauche aber auch im Zentrum dringend eine Schnellladestation, die für alle Autofahrer einfach zugänglich sei. Das sei bei den bestehenden Tankstellen nicht der Fall. „Wir wollen ein möglichst offenes und einheitliches System schaffen. Eine solche E-Tankstelle kostet abzüglich der zu lukrierenden Förderungen etwa 50.000 Euro. Dieses Geld muss die Stadt für ihre Bürger und Bürgerinnen in die Hand nehmen.“