Erstellt am 06. Oktober 2015, 07:02

von Hermann Knapp

Kerschner-Gruppe kauft Pils Reisen. Manker Traditionsfirma übernimmt damit nach Kratschmar Reisen heuer schon zweiten bekannten Busreisen-Anbieter im Bezirk.

Drei Marken unter einem Dach: Pils Reisen, Kerschner Reisen und Kratschmar Reisen gehen künftig unter der Oberhoheit der Kerschner Holding gemeinsame Wege und wollen ihre Stellung im Mostviertel weiter festigen und auch noch ausbauen, (v.l.n.r.): Prokurist Anton Pichler, Josef Pils, Robert Kerschner und Richard Kerschner. Foto: Knapp  |  NOEN, Hermann Knapp
Reiseunternehmer Josef Pils aus Neustadtl hat sein Unternehmen an die Kerschner Holding aus Mank (mit Hauptsitz in Wieselburg) verkauft. Die Pils Reisen GmbH hat 13 Busse in Betrieb, beschäftigt 25 Mitarbeiter und ist vor allem im Charterbereich tätig.

Josef Pils wird an Bord bleiben

2007 hat Josef Pils (47) das Unternehmen von seinem Vater übernommen und erfolgreich weitergeführt. „Die Entscheidung, es zu verkaufen, ist mir nicht leicht gefallen. Da ich aber keinen Betriebsnachfolger habe und die Herausforderungen in der Branche ständig größer werden, habe ich mich auch nach Gesprächen mit der Familie entschlossen, diesen Weg einzuschlagen“, sagt Pils.

Der Markt werde nicht einfacher und er habe auch gespürt, dass der Druck zur Kooperation in der ganzen Branche immer mehr zunehme.

Die Marke Pils Reisen wird erhalten und Josef Pils an Bord bleiben. Er wird künftig nun eben als Geschäftsführer der Pils Reisen GmbH die Betreuung der Gruppenkunden übernehmen, denen somit auch ihr gewohnter Ansprechpartner erhalten bleibt.

Kooperation schon seit 25 Jahren

Warum er sich gerade die Kerschner Holding GmbH mit Geschäftsführer Robert Kerschner als Partner gesucht hat, liegt für den Neustadtler auf der Hand. „Wir kennen und schätzen uns seit 25 Jahren, kooperieren eng miteinander und haben auch den Reisekatalog gemeinsam produziert und vermarktet“.

Die Beschäftigten seien, so Pils, nach anfänglicher Skepsis mit der Fusion mit Kerschner-Reisen durchaus einverstanden, weil auch sie die Vorteile sehen. Es behalten zudem alle ihren Job.

Für Robert Kerschner hat sein Unternehmen mit dem Deal einen weiteren wichtigen Schritt getan, um seine Position im Mostviertel zu festigen. „Wir haben ja schon im März Kratschmar Reisen in Amstetten übernommen und jetzt eben Pils Reisen. Die beiden Betriebe haben unterschiedliche Schwerpunkte und ergänzen sich gut. Pils Reisen ist stark im Charterbus und Kratschmar Reisen punktet mit dem Know-how als Reiseveranstalter und als Reiseberater.“

Gemeinsame Flotte von 56 Fahrzeugen

Gemeinsam verfügen Pils Reisen, Kratschmar Reisen und Kerschner Reisen künftig über eine Flotte von 56 Fahrzeugen – vom Kleinbus mit 13 Sitzen bis hin zum großen Reisebus mit 83 Sitzplätzen. „Wir haben also sicher das richtige Angebot für Senioren-, Firmen- und Schulgruppen“, sagt Kerschner.

Es komme darauf an, nicht nur in der Hauptreisezeit von Mai bis Oktober, sondern auch das restliche Jahr über ausgelastet zu sein. „Und da sind wir jetzt bestimmt gut aufgestellt.“

Derzeit wird bereits eifrig am gemeinsamen Reisekatalog der drei Marken für die kommende Saison gearbeitet.
 

Drei bekannte Marken unter einem Dach

Pils Reisen GmbH
Bereits vor dem 2. Weltkrieg hat der Großvater des heutigen Geschäftsführers mit einem Autobus Donauflößer nach Budapest gebracht und zurückgeholt. 1971 schaffte Josef Pils senior einen Bus an und gründete das jetzige Unternehmen in Neustadtl. Josef Pils junior ist seit 2007 Eigentümer. Das Unternehmen verfügt über 13 Fahrzeuge, beschäftigt 25 Mitarbeiter und ist vor allem im Segment Charterbus erfolgreich.

Kratschmar Reisen GmbH
Das Unternehmen wurde 1958 in Amstetten gegründet und ist seit März 2015 Teil der Kerschner-Gruppe. Es hat acht Reisebusse, 30 Mitarbeiter und ist einer der führenden Busreiseveranstalter im Raum NÖ-West und OÖ.

Kerschner Reisen GmbH
Kerschner Reisen ist ein Stammbetrieb der Kerschner-Gruppe mit 60 Mitarbeitern und einer Flotte von 35 Reise- und Linienbussen. Es ist in den Sparten Reisebüro, Busreisen, Anmietverkehr sowie Schüler- und Linienverkehr tätig.

Kerschner Holding
Die Kerschner-Holding (1930 in Mank gegründet) ist die Dachgesellschaft der Kerschner-Gruppe und ein 100-prozentiges Familienunternehmen. In den Geschäftsfeldern Entsorgung, Touristik, Bus und öffentlicher Verkehr werden über Tochterunternehmen mehr als 400 Mitarbeiter beschäftigt.