Erstellt am 11. April 2016, 12:56

von APA/Red

GR-Wahl in St. Pölten: Junge Grüne wollen Straßenbahn. Die Jungen Grünen warten im zu Ende gehenden Wahlkampf in St. Pölten mit einer interessanten Idee auf:

 |  NOEN, Symbolbild
 Sie machen sich für den Ausbau des öffentlichen Verkehrs in der Landeshauptstadt stark und fordern nicht nur ein dichteres Bus-Angebot und kürzere Wartezeiten, sondern auch die Wiederbelebung der 1976 eingestellten Straßenbahn.

Die Jungen Grünen regten diesbezüglich in einer Aussendung am Montag eine Kooperation mit dem Studiengang Eisenbahn-Infrastrukturtechnik an der FH St. Pölten an, "um einen detaillierten Entwurf zu erarbeiten". Es brauche dringend Schritte für den notwendigen Ausbau der Öffis.

"Die Wiederbelebung der Straßenbahn wäre eine Möglichkeit, günstige und umweltfreundliche Alternativen zum Auto zu schaffen," stellte Fiona Karl, Sprecherin der Jungen Grünen, fest. "St. Pölten könnte mit einem derartig innovativen Projekt endlich in die Fußstapfen anderer Landeshauptstädte treten." Auch Experten wie der renommierte Forscher für Bahntechnologie und Mobilität, Otfried Knoll, würden die Wiederbelebung des alten Straßenbahnsystems befürworten.