Erstellt am 08. März 2016, 04:04

von Beate Steiner

Hermann Nonner tritt für Liste Blüh an. FP-Stadtrat möchte Polit-Neulinge der Bürgerliste unterstützen. Ziel sind zwei Mandate.

 |  NOEN, Beate Steiner

Er will's wirklich noch einmal wissen: Polit-Urgestein Hermann Nonner tritt bei der Gemeinderatswahl an: "Ich kann nicht anders“, sagt der ehemalige Bürgerlisten-Mandatar und (noch) FP-Stadtrat, den die Blauen nicht mehr hätten kandidieren lassen. „Immerhin war ich der Einzige, der je mit einer Bürgerliste in den Gemeinderat gekommen ist“, erklärt Nonner, und: „Ich muss den Jungen helfen, sie unterstützen, weil sie ein Zeichen gegen die Politikverdrossenheit setzen.“

Hermann Nonner wird also Nummer Zwei auf der Liste Blüh. Den Polit-Neulingen rund um den 25-jährigen Pottenbrunner Mario Wailzer an der Spitze wird die Unterstützung eines informierten Polit-Papas guttun. Immerhin löste sich gleich die erste Forderung der aufkeimenden Gruppierung in „Wussten wir nicht, dass es das schon gibt“ auf: Sie forderten W-Lan für die Innenstadt.

Weitere Vorschläge der Blüh-Gruppe: Lup auch am Wochenende, Hundeauslaufzonen mit Trinkbrunnen, Live-Stream von Gemeinderatssitzungen.

Übrigens: Ein echter Polit-Opa ist auch mit von der Partie: Wailzers 79-jähriger Großvater Josef, ein ehemaliger FP-Gemeinderat.