Amstetten

Erstellt am 25. Juli 2016, 10:09

von NÖN Redaktion

Syrer ging in Amstettner Disco auf Beamte los. 27-jähriger Asylbetreuer wollte Polizisten schlagen und bedrohte sie.

 |  NOEN, www.BilderBox.com, Erwin Wodicka, Siedlerzeile 3, A-4062 Thening, Tel. + 43 676 5103678.

Ein Alarmruf aus der Disco K1 erreichte die Polizei am Sonntag, 24.7., gegen 2.45 Uhr. Ein 27-jähriger Syrer, der als Asylbetreuer in der Betreuungsstelle Mauer beschäftigt ist, wurde im Lokal offenbar von einem Unbekannten durch einen Faustschlag ins Gesicht leicht verletzt.

Drohung: „Ich werde dich und deine Familie finden“

Als die drei Polizeistreifen vor Ort eintrafen, fehlte vom Täter jede Spur, dafür legte aber der Syrer selbst gegenüber den Beamten, die den Tatbestand aufnehmen wollten, ein äußerst aggressives Verhalten an den Tag. Er beschimpfte sie lautstark und mit üblen Ausdrücken. Drei andere Syrer versuchten, ihren Freund zu beruhigen, doch er blieb äußerst aggressiv. Daraufhin sprachen die Polizisten die Festnahme aus.

Der Syrer wollte einen Beamten mit der Faust ins Gesicht schlagen, doch dieser konnte ausweichen. Schließlich gelang es, dem Randalierer Handschellen anzulegen. Wegen seiner Gesichtsverletzung, die er schon vor dem Einschreiten der Beamten erlitten hatte, brachten sie ihn ins Spital.

Dort bedrohte er einen Polizisten mit den Worten: „Ich werde morgen zu Fuß durch die Stadt gehen und dich und deine Familie finden, dann wird etwas Schlimmes geschehen.“ Der Syrer hatte 1,3 Promille im Blut. Er wurde auf Anordnung des Staatsanwaltes auf freiem Fuß angezeigt.