Erstellt am 15. März 2016, 08:51

Infoabend der Sonderklasse. Geschäftsleiter bekannten sich zum Erfolgskonzept der Kundennähe durch die örtlichen Bankstellen und zum Erhalt der Selbstständigkeit als regionale Genossenschaft. [WERBUNG]

Freuten sich über die gelungene Mitgliederversammlung (v.l.): Franz Ettlinger, Franz Fischl, Andrea Halbartschlager, Dr. Helmut Brandstätter, Cornelia Wagner-Sturm und Johann Pambalk-Blumauer.  |  NOEN, Hudler

Einen äußerst interessanten und gleichzeitig unterhaltsamen Abend erlebten die Mitglieder und Kunden der Raiffeisenbank im Mostviertel Aschbach in dem bis auf den letzten Platz gefüllten Saal des Gasthauses Kappl.
Obmann Franz Ettlinger erklärte die Bedeutung einer derartigen Veranstaltung in einer digitalen Zeit: Damit unterstreicht die Raiffeisenbank einmal mehr ihre regionale Verbundenheit. Die neue Vorsitzende des Aufsichtsrates, Andrea Halbartschlager, skizzierte ihren Weg zu einer Spitzenfunktion in der Genossenschaft, für die sie herausfordernde Ausbildungsmodule zu absolvieren hatte. Sie versteht sich vor allem als lebenden Beweis, dass direkte Mitbestimmung und Mitgestaltung für Mitglieder einer Genossenschaft möglich sind, wenn man sich aktiv einbringen will.


Launig moderiert von Direktorin Cornelia Wagner-Sturm, gaben die Geschäftsleiter Direktor Franz Fischl und Direktor Johann Pambalk-Blumauer Auskunft über Erfolge und Herausforderungen der Raiffeisenbank. Beide bekannten sich unter Applaus des Publikums übereinstimmend zum Erfolgskonzept der Kundennähe durch die örtlichen Bankstellen und zum Erhalt der Selbständigkeit als regionale Genossenschaft.

Nicht zu überhören war aber auch der Hinweis, dass letztlich die Kunden durch ihr eigenes Verhalten darüber entscheiden, wie sich die Bankenlandschaft in den nächsten Jahren entwickeln wird.

Den Höhepunkt des niveauvollen Programms bildete das Interview mit Dr. Helmut Brandstätter, Chefredakteur des Kurier. Dieser berichtete über Herausforderungen durch zunehmende Digitalisierung und gab Einblicke in die tägliche Arbeit im Newsroom.

Ein kulturelles Highlight rundete mit musikalischen Kostbarkeiten und Text-Leckerbissen der Quetschwork-Family die Veranstaltung ab. Beim bereits traditionellen Würstelbüffet und den süßen Schmankerln der Biberbacher Bäuerinnen konnte das Publikum schließlich diesen Abend der Sonderklasse gemütlich ausklingen lassen.  Werbung