Erstellt am 07. April 2016, 05:04

von NÖN Redaktion

Julian Mayrhofer holt sich den Bundessieg. Der Zeillerner Julian Mayrhofer wurde beim Monin-Cup zum besten Barkeeper Österreichs gekürt. Im Dezember tritt er bei der Europameisterschaft in Paris an.

Stolz auf seine erreichten Leistungen: Bundessieger Julian Mayrhofer. Foto: TMS  |  NOEN, TMS St. Pölten

Julian Mayrhofer aus Ludwigsdorf hat schon als ausgezeichneter Showbarkeeper für Aufsehen gesorgt. Doch nun hat er einen einmaligen Coup gelandet: Die 60 besten Schüler Österreichs in Sachen Barkunde trafen sich in Retz beim diesjährigen Monin-Cup, wo die besten Barkeeper ermittelt wurden.

Nach harten Wettkämpfen und Prüfungen ging Mayrhofer aus der Tourismusschule (TMS) St. Pölten als Bundessieger hervor.

Mit Eigenkreation „Exotic Home“ zum Titel

Unter strenger Beobachtung einer Jury mussten alle Teilnehmer möglichst genau und detailliert arbeiten, aber auch eine sensorische sowie eine theoretische Prüfung ablegen. „Damit wird der komplette Kompetenzbereich in der Bar abgedeckt“, erklärt Julian Mayrhofer, der sowohl die Einzelkategorien „Bester Cocktail“ als auch „beste Facharbeit“ für sich entscheiden konnte.

Gewonnen hat er mit seiner Eigenkreation „Exotic Home“, einem einfachen aber innovativen Cocktail. „Dafür haben wir vor allem außerhalb der Schulzeit extrem viel herumgetüftelt“, berichtet der Bundessieger. „Die Unterstützung sowohl von der TMS als auch von zuhause war riesengroß.“

Durch den Bundessieg darf er nun im Dezember zur Europameisterschaft nach Paris reisen, wo er auch mit Profis konkurrieren wird.

NÖN.at hatte bereits früher über den Jung-Barkeeper berichtet: