Kematen an der Ybbs

Erstellt am 28. Juli 2016, 04:09

von Heribert Hudler

Innovativer Algendrink begeistert. „Ferdl-Getränke-Litzellachner OG“ aus Kematen ist mit neuartigem Getränk auf Erfolgskurs. Supermarkt ist interessiert.

Beim Besuch von Landesrätin Petra Bohuslav in der Abfüllanlage von Ferdinand Litzellachner. Am Foto: Renate Steger, Ute Petritsch, Ferdinand Litzellachner, Anneliese Niederl-Schmidinger, Landesrätin Petra Bohuslav, Ferdinand und Angelika Litzellachner und Bundesrat Andreas Pum.  |  NOEN, Heribert Hudler

Mit einem Algen-Drink haben drei junge Akademikerinnen von Berndorf im Bezirk Baden den Getränkemarkt in Österreich und Deutschland erobert. „Helga“ nennt sich das Algen-Getränk, das in Abetsdorf beim „Ferdl Most“ abgefüllt wird. Es schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch gesund: „Eine Flasche deckt ein Viertel des Tagesbedarfs an Vitamin B12“, sagen die Erfinderinnen. Begeistert zeigte sich auch Landesrätin Petra Bohuslav nach der Verkostung.

„Helga“ steht für „healthy algae“

Ute Petritsch, Anneliese Niederl-Schmiedinger und Renate Steger sind die Gründerinnen des jungen Unternehmens evasis edibles. Gemeinsam haben sie „Helga“ als das Einsteigerprodukt für Lebensmittel auf Basis von Algen entwickelt. Die Idee dazu entsprang zwei Bedürfnissen: Einerseits Allergien, Low-Carb-Ernährung und fleischlose Ernährung unter einen Hut zu bringen und andererseits eine Marktlücke zu nutzen und gesunde & ansprechende Lebensmittel aus dem „Superfood“ Alge zu entwickeln.

„Helga“ steht für „healthy algae“ - also „gesunde Alge“ - und besteht unter anderem aus Süßwasser-Algen, die in Deutschland gezüchtet werden. Bis auf die Alge kommen alle Zutaten des Getränks, inklusive der Flasche und des Etiketts, aus Niederösterreich. Nachdem „Helga“ den RIZ-Genius-Ideenpreis erhalten hat, wurden seit 2015 schon etwa 400.000 Flaschen abgefüllt. Demnächst soll das Getränk in 562 Supermarktfilialen erhältlich sein.