Erstellt am 07. Juni 2016, 03:30

von Raimund Bauer

Die Besten vom Rest der Liga. Raimund Bauer über den Höhenflug beim SKU Amstetten.

Trainer Heinz Thonhofer fehlten nach der Partie gegen die Vienna die Worte. Im gesamten Jahr 2016 sind die Kicker des SKU Amstetten ungeschlagen. Angefangen beim hauseigenen Hallenturnier, über die Testspiele bis hin zur Frühjahrsmeisterschaft: Niederlage ist ein Fremdwort beim Regionalligisten. Warum der konstante Höhenflug?

Zum einem eine perfekte Transferpolitik. Im Sommer kamen zahlreiche junge Akteure wie David Peham oder David Pudelko die sich über die Saison etablierten. Zudem fand Toptorschütze Milan Vukovic im Sommer den Weg nach Amstetten.

Der Sportliche Leiter Harald Vetter bewies nicht nur im Sommer ein gutes Händchen, sondern auch mit dem Zugang von Mittelfeldstabilisator Tobias Haider-Madl im Winter. Weiters bestach die Thonhofer-Elf durch Homogenität. Ausfälle wurden dementsprechend kompensiert und junge Akteure sammelten zusätzlich Erfahrung in der Regionalliga.

Am Ende steht der vierte Rang hinter Horn, Vienna und Vienna. Deren Kader bestehen zum Großteil aus Profikickern und ein Platz im vorderen Tabellenbereich ist Pflicht. Somit darf sich die Thonhofer-Elf mit Fug und Recht als bestes Team vom Rest der Regionalliga bezeichnen.