Blindenmarkt , Gresten , Amstetten

Erstellt am 02. August 2016, 07:23

von Daniela Führer

Nach Günzing: Kein leichtes Kreuz für die JVP . Daniela Schlemmer über die Last der JVP nach vermeintlichem Drogenvorfall.

Der Vorfall ging durch alle Medien: Ein 22 Monate altes Kleinkind wurde am Montag der Vorwoche unweit der Ybbsbrücke bei Günzing mit Vergiftungserscheinungen in die Linzer Uniklinik geflogen. Es hatte zuvor an einer Alufolie geschleckt.

Der Verdacht, es seien Drogenreste auf dieser Folie gewesen, verbreitete sich in Windeseile – ebenso wie die Mutmaßung, diese Drogen seien bei der Beachparty der JVP am Samstag zuvor übrig geblieben. Die Polizei ermittelte daraufhin sogar wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Der anfängliche Verdacht löste sich tags darauf wieder auf: Es waren keine Drogen im Spiel und das Kleinkind erholte sich zum Glück wieder rasch.

Ein fahler Nachgeschmack bleibt aber bei zig Jugendlichen der JVP, deren Beachparty mit vermeintlichen Drogen in Verbindung gebracht wurde. In den Köpfen vieler Menschen wandelte sich die beliebte Beachparty zur „Drogenparty“.

Kein leichtes Kreuz, das hier zig Jugendliche, die Jahr für Jahr dieses Megaevent mit großem Aufwand auf die Beine stellen, zu tragen haben.