Mauer

Erstellt am 23. Mai 2017, 04:48

von Hermann Knapp

Politik muss entscheiden. Hermann Knapp über das Tauziehen um die Neue Mittelschule Mauer.

Die Neue Mittelschule Mauer ist angezählt. Betrachtet man die Investitionen der Stadt in die Schulgebäude, ist sie ohnehin schon seit Jahren das dritte Rad am Wagen. Dass ihr heuer auch noch die Schulanfänger auszugehen drohen, könnte ihr endgültig den Todesstoß versetzen. Ortsvorsteher Anton Ebner schlägt zurecht Alarm.

Die Politik muss nun sagen, wie es weitergehen soll. Bekennt sie sich zur Schule, dann muss sie auch Geld in die Hand nehmen und das Gebäude attraktivieren. Am Zug sind dann aber natürlich auch die Lehrer: Den Ruf der Schule verbessern können nur sie selbst – mit Engagement und Angeboten.

In einer bemerkenswerten Zwickmühle befindet sich Direktorin Angelika Riegler. Sie leitet ja sowohl die Schule in Mauer, als auch jene in Hausmening. Eine sehr schwierige Aufgabe wenn zwei Standorte so in Konkurrenz zueinander stehen.

Riegler überlässt, laut eigener Aussage, die Entscheidungen der Schulgemeinde, was verständlich ist. Hätte Mauer aber ein eigenes Direktorium, würde das wohl mit aller Kraft um seine Schule kämpfen!