Amstetten , Wallsee-Sindelburg , Haidershofen

Erstellt am 25. April 2017, 05:12

von Hermann Knapp

Was ist uns der Ökostrom wert?. Hermann Knapp über die Zukunft der Biogasanlagen und des Ökostroms.

Die Nerven bei den Betreibern der Biogas-Anlagen liegen blank. Verständlich. Denn mit dem Auslaufen der Ökostrom-Verträge, die ihnen einen Einspeisetarif von 18 Cent pro Kilowattstunde sichern, steht ihre Existenz auf dem Spiel. Natürlich kann eine Energieerzeugung, die ständig subventioniert werden muss, nicht der Weisheit letzter Schluss sein. Wenn die Förderung doch noch einmal verlängert wird, müssen die Betreiber daher überlegen, wie sie mittelfristig von Zuschüssen unabhängig werden.

Andererseits: Der Atomstrom ist ja nur deshalb so billig, weil die Entsorgungskosten für den Atommüll nicht eingerechnet sind. Denn sonst wäre diese Form der Energieerzeugung unerschwinglich – vom Erbe, das wir späteren Generationen hinterlassen, ganz zu schweigen.

Es spricht also alles für Ökostrom. Aber woher soll er kommen, wenn Wasserkraftwerke abgelehnt werden, weil sie Naturraum zerstören, Windräder die Aussicht verstellen und zu laut sind und Biogasanlagen nicht rentabel? Sprichwörtlich gesagt: Irgendeinen Tod muss man sterben!