Erstellt am 14. September 2015, 09:13

von Hermann Knapp

Niemand will Massenlager. Hermann Knapp über die Sorgen in Waldheim und falsche Gerüchte.

Die Besorgnis der Waldheimer über das Flüchtlingslager am Gelände der Bundesforste muss man ernst nehmen. Ebenso entschieden gilt es aber Gerüchten und gezielt verbreiteten Falschaussagen entgegenzutreten.

Tatsache ist: Niemand denkt daran, mehr als 60 Asylwerber dort aufzunehmen. Wer anderes behauptet, sagt bewusst die Unwahrheit – vielleicht um politisches Kleingeld aus der Notlage der Flüchtlinge zu schlagen, was sich von selbst verurteilt.

Amstetten erfüllt mit den 150 zusätzlichen Asylwerbern, die in Mauer und Waldheim aufgenommen werden, die vorgesehene Quote von 1,5 Prozent der Bevölkerung. Viele andere Gemeinden tun das noch nicht – und die sind nun am Zug.

Was in einem halben Jahr sein wird, kann derzeit niemand sagen. Aber selbst wenn der Bund die Quote noch erhöhen sollte, wird man in Amstetten gegebenenfalls sicher noch andere Standorte suchen. Denn niemand will ein Massenlager.

Im Übrigen: Wer Kontakt mit Flüchtlingen sucht, wird feststellen, dass man vor ihnen keine Angst haben muss: Sie sind freundlich und dankbar.