Erstellt am 26. Juli 2016, 03:04

von Raimund Bauer

Hausaufgaben sind gemacht. Raimund Bauer über die Zuversicht der 1. NÖN Landesliga-Klubs.

Nur noch zwei Wochen, dann startet auch die 1. NÖN Landesliga wieder in die neue Saison. Die drei Bezirksvertreter aus Ardagger, Gaflenz und St. Peter/Au gehen nach den bisherigen Testspielen zuversichtlich in die neue Spielzeit. Bei dem Trio zählt nur eines: So schnell als möglich den Klassenerhalt fixieren. Das scheint auch aufgrund der Sommertransfers machbar.

Bei St. Peter/Au wurde in der Offensive nochmals aufgebessert. Florian Zellhofer und Marco Talir sollen Stefan Stradner unterstützen. In den Test haben beide trotz Trainingsrückstandes überzeugt. In Gaflenz agiert mit Arber Pervorfi ein neuer starker Mittelfeldakteur bei der Moser-Truppe. Einzig die Verletzungsanfälligkeit muss der starke Techniker noch in den Griff bekommen.

Ardagger vollzog sich nach dem Abgang von Gernot Krimberger einer abermaligen Verjüngungskur. Auch die bisherigen Leistungen des Last-Minute-Transfers Milos Srndovic lassen Sektionsleiter Wolfgang Riesenhuber auf eine gute Saison hoffen. Vor allem in der Offensive ist Ardagger seit Langem wieder breiter aufgestellt.

Die Vereinsverantwortlichen haben in der Sommertransferzeit ihre Hausaufgaben gemacht. Einer spannenden Saison und dem Klassenerhalt steht dabei nichts im Weg.