Erstellt am 28. Juni 2016, 04:18

von Raimund Bauer

Mit fahlem Beigeschmack. Raimund Bauer über den Abgang von Trainer Martin Flatzelsteiner in Blindenmarkt.

Der SV Blindenmarkt hat bereits einen neuen Trainer. Der 1. Klasse West-Verein sicherte sich nach dem Abgang von Martin Flatzelsteiner in Richtung Euratsfeld das Fachwissen von Karl Bachler.

In der Region ist der Trainer kein Unbekannter. Auch die 1. Klasse West ist dem Neo-Coach bekannt, betreute er ja die Sportunion Steinakirchen. Zuletzt war Bachler in Hausmening tätig, bevor er eine einjährige Pause einlegte. Nun ist der erfahrene Übungsleiter wieder retour auf der Amateur-Fußballbühne. Der Weggang von Martin Flatzelsteiner ist somit aufgefangen.

Dass der Trainer in der Gebietsliga eine neue Herausforderung sucht, ist nachvollziehbar. Doch für Blindenmarkt kam es noch dicker. Offensivankurbler Andreas Eder geht ab Sommer ebenfalls auf Torejagd für Euratsfeld. Zur Überraschung aller Funktionäre beim 1. Klasse West-Verein. Erst durch eine Überweisung der für den Zwangserwerb nötigen Betrags war klar, dass Andreas Eder Blindenmarkt verlässt. Keine Information des Spielers oder des scheidenden Trainers über einen möglichen Wechsel.

Der Zwangserwerb ist nicht verboten und das Vorgehen ist somit legitim. Dennoch: Ohne Kommunikation untereinander bleibt bei allen Beteiligten, ob Vereine, Spieler oder Trainer ein fahler Beigeschmack.