Erstellt am 03. März 2016, 11:58

von APA Red

Liste "BLÜH" setzt sich ein Mandat als Ziel. Die Liste "BLÜH" will bei der Gemeinderatswahl in St. Pölten am 17. April antreten und zumindest ein Mandat erreichen. Als Spitzenkandidat der unabhängigen Bürgerplattform wurde am Donnerstag der 25-jährige Mario Wailzer präsentiert.

 |  NOEN, Erwin Wodicka
Gefordert werden unter anderem mehr Hundeauslaufzonen und ein erweiterter Wochenendbetrieb des Stadtbusses LUP.

"Wir wollen Sachpolitik machen und uns für Bürgeranliegen einsetzen", sagte Wailzer in einer Pressekonferenz. In puncto Stadtbus schlägt die Liste einen Betrieb auch am Sonntag - anstelle des Anrufsammeltaxis (AST) - und günstigere Jahreskarten vor.

In Herzogenburg seit 2015 im Gemeinderat

Außerdem werden Hundeauslaufzonen mit Trinkbrunnen gefordert - etwa bei der Nordbrücke und in Spratzen nahe der Spar-Zentrale. Zu den weiteren Wahlkampfthemen zählen, dass Gemeinderatssitzungen per Livestream im Internet übertragen und alle Straßenlampen in St. Pölten auf LED umgestellt werden sollen.

Die nötigen Unterstützungserklärungen für die erstmalige Kandidatur in der Landeshauptstadt habe die Bürgerliste bereits beisammen, sagte Wailzer. Von den 30 aktiven Personen in der Plattform treten aus derzeitiger Sicht neun als Kandidaten an, darunter befindet sich eine Frau. Holz- und Sägetechniker Wailzer ist mit 25 Jahren der jüngste auf der Liste, sein Großvater Josef Wailzer mit 79 Jahren der älteste.

In Herzogenburg hat die überparteiliche Bürgerliste "BLÜH" bei der Gemeinderatswahl im Vorjahr ein Mandat erreicht. Dieses wird durch den früheren SPÖ-Gemeinderat Hermann Feiwickl besetzt.