Erstellt am 25. Februar 2016, 03:59

von Heribert Hudler

Moststraße beweist Speed. Die Tourismusregion Moststraße konnte 2015 viele Erfolge verbuchen, etwa einen Rekord von 210.000 Nächtigungen und eine Vielzahl gelungener Top-Events.

Die Urltaler Sängerrunde mit Moststraßenobfrau Michaela Hinterholzer, den Mostköniginnen Sandra I. Kirchstetter und Romana II. Weiß, Mostbaron Hans Hiebl und Skistar Michael Walchhofer. Foto: Hudler  |  NOEN, Hudler

Gut besucht war die jährliche Generalversammlung der Moststraße im Gasthaus Kappl in Biberbach. Besonderes Highlight: Als Gastreferent konnte der Abfahrtsweltmeister Michael Walchhofer gewonnen werden.

Der Ex-Skirennfahrer und Hotelier war von den vielen Aktivitäten rund um den Most und den hohen Nächtigungszahlen an der Moststraße sichtlich beeindruckt.

Packender Vortrag und Streif-Siegesfahrt

Nach der Begrüßung zeigte Moststraßen-Obfrau Michaela Hinterholzer die Aktivitäten des vergangenen Jahres auf. Das Spektrum reichte von der sensationellen Auszeichnung beim Eden-Award, wo die Moststraße den ersten Preis für Tourismus und regionale Kulinarik gewann, Messeauftritte im In- und Ausland, der Vorstellung der neuen Mitgliedsbetriebe, der erfolgreichen Eisstock-EM bis hin zu den verschiedenen Projekten, wie dem Kulturlandschaftsprojekt, Most-Wiki, den Mostbaronen oder der Ausstellung „schau ma amoi“.

Auch die Online-Präsenz der Moststraße über gockl.at und Facebook stieg im vergangenen Jahr zur vollsten Zufriedenheit der Touristiker weiter an.

Der Abfahrtsweltmeister, mehrfache Weltcup- und Kitzbühel-Sieger 2006 aus Zauchensee lauschte interessiert den Ausführungen von Moststraße-Obfrau Michaela Hinterholzer und Mostviertel Tourismus Geschäftsführer Andreas Purt, ehe er seinen packenden Vortrag begann.

Als krönenden Abschluss und zur Motivation für das kommende Jahr vermittelte Walchhofer anhand seiner Siegesfahrt auf der Streif 2006, dass die Ideallinie als Orientierung zwar wichtig, aber nicht immer die schnellste Linie sein muss. Das gelte sowohl für den Sport, aber auch für das berufliche und private Leben.