Erstellt am 10. März 2016, 20:00

NÖN Sportlerwahl 2015: Jetzt wählen!.

 |  NOEN, NÖN

Das Voting ist beendet, die Stimmen werden im Moment ausgezählt.

Alle Sieger der Sportlerwahl 2015 werden in den NÖN-Lokalausgaben der Kalenderwoche 14 präsentiert!

Danke für Deine Teilnahme!

Auf der nächsten Seite ("Weiter" klicken): Die nominierten Sportler und Sportlerinnen im Porträt

Veronika Dallhammer, KTM Motothek, Enduro

x  |  NOEN
Die Lunzerin ist, ohne Übertreibung, Österreichs Enduroqueen. Der fünfte Gesamtsieg in der Austrian Cross-Country-Championship-Serie, Sieg im österreichischen Endurocup, Triumph bei der Krka-Raid in Kroatien, Rang zwei beim Iron-Road-Prolog am Erzberg und – die absolute Krönung – Gold im European-Cross-Country-Bewerb. Ein Bilanz, die sich sehen lassen kann.

Maria Dorn, Gmundner Ruderverein, Rudern

x  |  NOEN
Per Zufall und Zeitungsartikel zum Rudersport gestoßen, eilt die Wieselburgerin, die seit einem Unfall und den darauffolgenden Komplikationen am Unterschenkel beeinträchtigt ist, seither von Erfolg zu Erfolg im Handicaprudern. Die hauptberufliche Musikschullehrerin, nahm mit Österreichs erstem ParaRowing-Team an der Weltmeisterschaft teil, holte Silber bei der Indoor-Europameisterschaft und krönte sich zur österreichischen Meisterin in der LTA (legs, trunks, arms)-Klasse.

Sarah Kastenberger, Union Volksbank Purgstall/ASKÖ Volksbank Purgstall, Leichtathletik/Volleyball

x  |  NOEN
Das Purgstaller Multitalent schaffte 2015 den Sprung in den Kader des Junioren-Nationalteams und vertrat Österreich Anfang 2016 beim Turnier der Youth-MEVZA (Middle European Volleyball Zone Association) in Kroatien. Außerdem pulverisierte sie als Leichtathletin Bestleistungen und Rekorde am Laufband.


 

Pia Zerkhold, Scheibbs, Boardercross

x  |  NOEN
Bei den Youth Olympic Games 2015 eroberte die Boardercrosserin im Mixed-Bewerb die Silbermedaille. Die restliche Saison schlug sich Zerkhold ebenso hervorragend und erntete dafür, neben zahlreichen Trophäen und Spitzenergebnisse, den gerechten Lohn: Die erneute Nominierung für die 2016er-Ausgabe der Youth Olypmic Games in Lillehammer (Norwegen).

Katharina Gallhuber, SC Gösling-Hochkar, Ski alpin

x  |  NOEN
Es verlief quasi nach Drehbuch. Just als Kathrin Zettel ihren Rücktritt vom Skirennsport bekanntgab, fuhr ihre Vereinskollegin Katharina Gallhuber mehr und mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit. Starke Leistungen bei FIS- und Europacuprennen sowie eine Silbermedaille bei den Youth Olympic Games brachten ihr die Nominierung für den Weltcup. Dort hat sie mittlerweile ihre ersten Punkte ergattert. Im Europacup durfte sie kürzlich gar ihren ersten Sieg bejubeln.

Georg Stamminger, Union Volksbank Purgstall, Kraftsport/Leichtathletik

x  |  NOEN
Der Kraftlackl der Union Volksbank Purgstall schwang sich in der Saison 2015 zum Weltrekordhalter und mehrfachen Weltmeister im Kraftsport auf. Außerdem war er bei Leichtathletik-Landes- und Bundesmeisterschaften immer wieder im absoluten Spitzenfeld zu finden.



 

Bernhard Pickl, SV Gaming, Sportschießen

x  |  NOEN
Pickls großes Ziel ist eine Teilnahme an den olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro. Dass er das Zeug dazu hat, bewies er im vergangenen Jahr mehrmals. Bei der Europameisterschaft in Slowenien holte er mit der Mannschaft Bronze. Gold gab es gar bei der Militärweltmeisterschaft in Südkorea, ebenfalls mit dem Team. Dabei stellte Pickl im ersten Durchgang außerdem einen neuen CISM (Conseil Internationale du Sport Militaire)-Weltrekord auf.

Julian Gruber, RSC Amplatz BMC, Radsport

x  |  NOEN
Der junge Oberndorfer sorgte im Dress des RC Purgstall für Furore und war 2015 einer der besten Juniorenfahrer des Landes. Der Lohn dafür: Ein Wechsel zu Österreichs aktuell erfolgreichstem Radsportteam, dem RSC Amplatz BMC. Grubers großer Traum: Die Teilnahme an der Österreich Rundfahrt.
 


Thomas Pechhacker, Virgosystem, Trial

x  |  NOEN
 Mitten in der Weltelite fand sich der junge Purgstaller am Ende der Saison 2015 wieder. Pechhacker holte seinen ersten Podestplatz in einem Elite-Weltcuprennen, lag zwischenzeitlich auf Rang vier der Gesamtweltcupwertung und stieß bei der Weltmeisterschaft in Andorra bis in Halbfinale vor.
 

Patrick Solböck, ESV Union Wang, Stocksport

x  |  NOEN
Bei den Heim-Europameisterschaften in der Amstettner Eishalle eroberte das Aushängeschild des ESV Union Wang gleich drei Medaillen. Im Zielbewerb holte der Wanger sowohl in der Einzel- als auch in der Teamwertung Silber. Als Kapitän führte er das österreichische Team dann gar noch zu Gold. Außerdem fügte er seiner umfangreichen Trophäensammlung noch einige Titel auf Bundes- und Landesebene hinzu.