Erstellt am 20. Mai 2016, 07:34

von NÖN Redaktion

Ortsdurchfahrt Kröllendorf wird breiter. Teilstück wird für den Ausbau derL6201 zeitweise gesperrt.

Helmut Besendorfer, NÖ Straßenbaudirektor Josef Decker, Landeshauptmann-Stellvertreterin Johanna Mikl-Leitner, Bauleiter Alfred Putz, Bürgermeister Anton Kasser und Leo Röcklinger von der Straßenbauabteilung Süd (v.l.) begutachteten die Baustelle bei der Ortsdurchfahrt Kröllendorf.  |  NOEN, Heribert Hudler

Die Ortsdurchfahrt Kröllendorf in Allhartsberg wird auf einer Länge von rund 240 Metern (von Kilometer 0,380 bis 0,620) ausgebaut. „Die Fahrbahn der Landesstraße L6201 entspricht nicht mehr den modernen Verkehrsanforderungen. Außerdem sind nicht ausreichend Gehsteige vorhanden“, sagt Landtagsabgeordneter Bürgermeister Anton Kasser. Aus diesen Gründen hätten sich das Land NÖ und die Marktgemeinde Allhartsberg zu einer Sanierung dieses Straßenabschnitts durch Kröllendorf entschlossen.

Die Fahrbahnbreite wird, heutigen Verkehrsstandards entsprechend, durchgehend auf sechs Meter erweitert. Der Gehsteig wird auf eine Breite von eineinhalb Metern ausgebaut.

Im Zuge dieser Arbeiten werden im gesamten Baulosbereich im Zuge der Breitbandoffensive Leerverrohrungen für Glasfaserleitungen mitverlegt. Die Arbeiten wurden im Mai begonnen und werden voraussichtlich Ende August fertiggestellt sein. Für die Arbeiten ist eine zeitweise Sperre der L6201 erforderlich, wobei der Verkehr lokal umgeleitet wird.