Erstellt am 15. März 2016, 04:29

von Hermann Knapp

Parkhaus-WC bleibt weiterhin zu. VP verlangt Öffnung der Toiletten im Parkhaus Eggersdorf. Bürgermeisterin Ursula Puchebner lehnt das ab – auf dringendes Anraten der Polizeiinspektion.

 |  NOEN, ÖVP Amstetten/Riki

Anrainer beschwerten sich kürzlich, dass der Bereich beim Ärztecenter zum öffentlichen Pinkelplatz verkommt – vor allem durch Kunden des Würstelstandes. Sie forderten daher, das WC im Parkhaus Eggersdorf wieder zu öffnen. Vergeblich. Nun erha„Für mich ist das ein Skandal lten sie Schützenhilfe von der ÖVP.

Gemeinderat Hofer: „Für mich ist das ein Skandal“

„Wir unterstützen das Anliegen der Bürger, zumal ja auch von Pendlern immer wieder Kritik an den versperrten WC-Anlagen laut wird“, sagt Gemeinderat Michael Hofer.

Da ja schon im Jahr 2011 eine Videoüberwachung im Parkhaus installiert worden sei, um Vandalen auszuforschen, gibt es aus seiner Sicht keinen Grund mehr dafür die Toiletten geschlossen zu halten

x  |  NOEN, ÖVP/Riki

„Für mich ist das ein Skandal und zeigt, dass die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger durch die SPÖ nicht ernst genommen werden. Wenn das Aufsperren einer Toilette zu einem politischen Hochamt wird, dann frage ich mich, wie die wirklichen Probleme unserer Stadt gelöst werden sollen. Funktionierende saubere Toiletten gehören einfach zu einer modernen Stadt“, wettert der VP-Mandatar.

Auch VP-Stadträtin Rikki Scholler findet es blamabel für die Stadt, dass auf der Hinweistafel am Parkhaus eine WC-Anlage angeführt wird, man dann aber nur auf versperrte Türen treffe. „Ich erwarte mir von der Bürgermeisterin an der Spitze der Stadtverwaltung, dass sie die Toiletten umgehend wieder öffnen lässt.“

Polizei befürchtet Rückkehr der „alten Zustände“

Stadtchefin Ursula Puchebner wird dieser Aufforderung allerdings nicht nachkommen. „Die WC-Anlage im Parkhaus Eggersdorfer Straße war zum einen Zielpunkt von erheblichem Vandalismus, zum anderen hat sich dort auch eine kriminelle Szene entwickelt. Die Sperre ist auf das dringende Ersuchen der Kriminaldienstgruppe der Polizeiinspektion Amstetten aus sicherheitspolizeilichen Gründen vorgenommen worden, da es immer wieder zu Vorfällen und Delikten gekommen ist“, betont die Bürgermeisterin.

Grund für die Schließung sei also in erster Linie gewesen, den Schutz der Parkhaus-Nutzer zu gewährleisten.

„Ich habe nun aktuell bei der Polizei nachgefragt, ob sie es nach wie vor für notwendig hält, die Toiletten geschlossen zu halten und das wurde mir bestätigt. Man befürchtet, dass sonst in kürzester Zeit wieder die alten Zustände einkehren“, sagt Puchebner. Die Polizei bestätigte dies auch gegenüber der NÖN.

Puchebner ist einmal mehr darüber verärgert, dass die ÖVP sie über die Presse attackiert, statt ihr derartige Dinge im persönlichen Gespräch mitzuteilen.

Und in Richtung Hofer meint sie: „Der Schutz unserer Bürger vor kriminellen Übergriffen liegt mir sehr am Herzen. Daher würde ich eher als Skandal sehen, einer dringenden Empfehlung der Kriminalpolizei, die wiederholt ausgesprochen wurde, nicht nachzukommen und zu riskieren, dass jemand zu Schaden kommt.“