Erstellt am 15. Juli 2015, 06:16

Bands spielen auf. Veranstaltung war schon bei der Premiere im Vorjahr ein großer Erfolg. Jungmusiker werden dem Publikum einheizen.

Die Mitglieder der jungen Bands trafen sich mit den Sponsoren, Wirten und Organisatoren zur Besprechung des »Amstettner Pflastersound«.  |  NOEN, privat

Mit der „Amstettner Pflastersound“ im letzten Jahr zeigte der „Amstettner Freundeskreis“, dass man mit regionalen jungen Bands erfolgreiche Veranstaltungen organisieren kann.

Sechs junge Formationen zeigen ihr Können

Daher war es für das Team, bestehend aus Raphaela Paukner, Nik Keiblinger, Georg Riedler, Roman Hinterberger, Andreas Gruber und Markus Brandstetter, Ehrensache, dies auch heuer wieder zu organisieren. „Der Name Pflastersound steht für die Anfänge junger Musiker, die oft am harten Pflaster in Fußgeherzonen und öffentlichen Plätzen ihre ersten Auftritte haben“, erklärt Brandstettern.

Am Freitag, 24. Juli, ist es nun so weit. Ab 19 Uhr spielen je eine Stunde sechs junge Formationen im Zentrum Amstettens und zeigen dabei ihr Können. So konnten wieder mit dem Fischermayer-Gassl, bestehend aus den Lokalen Seitenblick, Cafe Udo und Hotel Exel, sowie dem Chill und K1, drei Standorte gefunden werden, in denen je zwei Bands auftreten können. Dabei repräsentieren die Bands einen breiten Querschnitt durch die Musikstile und die regionale Musikszene, sodass für jeden etwas dabei sein wird.

Reinerlös kommt den jungen Bands zugute

Mit diesem Konzept ermöglicht das Team des Amstettner Freundeskreises es den Gästen, sich alle sechs Bands anzuhören. „Bereits letztes Jahr hat sich gezeigt, dass die Leute in einem regelrechten Zug durch die Stadt die Bands begleiten. Mit der Neuerung, dass nun zwei Bands je Standort spielen, sind wir auch den Wirten entgegengekommen, die wir als wichtige Partner im Boot haben“, berichtet das Team.

Der Reinerlös kommt wieder den jungen Bands zugute. Dies ist durch die Unterstützung der Sparkasse als Hauptsponsor sowie weiterer Sponsoren möglich. Für die Zukunft wird bereits an weiteren Veranstaltungsformaten gearbeitet.


Das Programm des Pflastersounds

Beginn ist um 19 Uhr im Fischermayer-Gassl mit „Frenemy“ und anschließend ab 20 Uhr mit „Parkinson Medication“.

Im Chill geht es dann ab 21 Uhr mit den „Skeaters“ und ab 22 Uhr mit „alMost unplugged“ weiter.

Den Abschluss bilden im K1 dann „Kidney Machines“ ab 23 Uhr und um Mitternacht beenden „Fate has Called“ mit rockigen Klängen den Abend.