Erstellt am 09. Februar 2016, 19:23

Polizei forschte Einbrecher aus. Erfolg für die Kriminaldienstgruppe der Polizeiinspektion Amstetten.

 |  NOEN, Stefan Obernberger
Sie legten einem Einbrecher das Handwerk, der im Zeitraum vom 21. Oktober 2015  bis zum 16. Jänner 2016 sein Unwesen trieb. Einen Teil der Beute setzte der 29-jährige arbeitslose Amstettner in Geld um und finanzierte sich damit Suchtmittel. Am 21. Oktober  soll er in den Vormittagsstunden in eine Wohnung in der Bahnhofstraße eingedrungen sein. Zuerst versuchte er offenbar die Wohnungstür einzutreten, nachdem ihm dies nicht gelang, schlug er sie mit einem Feuerlöscher ein. Er durchsuchte sämtliche Kästen und Läden und nahm all verwertbaren Gegenstände mit sich.

In der Zeit von 31.12. bis 4.1. soll er in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße die Hecklappe eines Autos durch “Schlossstich” aufgebrochen und das Radio, Zubehörteile, sowie sonstige im Auto abgelegte Gegenstände gestohlen haben. Am 16. Jänner 2016 soll der Verdächtige abermals die Wohnung in der Bahnhofstraße heimgesucht haben. Wieder wollte er die Tür eintreten, bemerkte dann allerdings, dass der Wohnungsinhaber zu Hause war und suchte das Weite.

Bei einer Hausdurchsuchung bei dem 29-Jährigen wurde ein Teil des Diebsgutes gefunden. Es wurde den geschädigten wieder ausgefolgt. Der Mann wurde in die Justizanstalt in St. Pölten eingeliefert.