Erstellt am 15. März 2016, 03:59

von Wolfgang Kapf

Reinhard Furtlehner präsentierte neue CD. Reinhard Furtlehner aus Ardagger stellte seine neue CD „Mei Musik“ am Samstag der Öffentlichkeit im Autohaus Frey vor.

Reinhard Furtlehner (r.) präsentierte seine CD „Mei Musik“ in Form eines Live-Auftrittes. Unterstützt wurde er dabei von sechs Musikern und zwei Sängerinnen (v.l.n.r.): Philipp Zaininger, Stefan Eitzenberger, Michael Furtlehner, Jakob Gschwandtner, Carolina Putz-Campos, Lili Gruber, Lorenz Asamer und Thorsten Kaiser. Foto: Wolfgang Kapf  |  NOEN, Wolfgang Kapf

„Wenn man so ein Projekt fertiggestellt hat und zurückblickt, glaubt man gar nicht, wie viel Arbeit das war. Aber es hat mir immer viel Spaß gemacht und ich wurde von einem tollen Team dabei unterstützt,“ erklärte Reinhard Furtlehner vor der Präsentation seiner ersten Solo-CD am Samstag.

Über ein Jahr hat der Sänger und Pianist aus Ardagger komponiert und getextet. Dann wurde der Tonträger im eigenen Studio produziert.

Themen, die aus dem Leben gegriffen sind

Seinen zahlreichen Freunden und Bekannte stellte Furtlehner die kürzlich fertiggestellte CD „Mei Musik“ in Form eines Live-Konzertes am letzten Samstag vor: Musikalisch knüpft Reinhard Furtlehner mit sehr eingängigen Melodien an die Austropop-Tradition an. Der Sound ist allerdings internationaler.

Die Texte sind alle im Dialekt geschrieben und behandeln Themen, die aus dem Leben gegriffen sind – von „Heute möcht` i richtig feiern“ bis zu „Do wor i frei“. Nach dem Durchspielen aller zehn Songs erklatschte sich das begeisterte Publikum noch zwei Zugaben aus der Vorgänger-CD „Zeitgeist“ mit „Hofas Erben“.

Reinhard Furtlehner mischt seit über 25 Jahren in der heimischen Musikszene mit. Seine Karriere startete er mit der Band „Hofas Neffen“ und wechselte dann zu „Octopus“. 2003 gründete er das in der Region von vielen Bällen und Festen bekannte Ensemble „Real Instinct“.