Erstellt am 18. April 2016, 11:38

von APA/Red

Schlepper bot seine Dienste via Facebook an. In Amstetten ist ein mutmaßlicher Schlepper festgenommen worden, der nach Angaben der Landespolizeidirektion NÖ vom Montag seine Dienste via Facebook angeboten hatte.

 |  NOEN, APA (AFP)
Der Beschuldigte wurde in die Justizanstalt Eisenstadt eingeliefert. Den Ermittlungen der Landeskriminalämter Kärnten und Niederösterreich zufolge soll der 24-jährige Syrer, der in Amstetten wohnhaft war, von Juli bis August vergangenen Jahres als führendes Mitglied einer Organisation an zumindest sechs Schleppungen mit der Einschleusung von mehr als 80 Flüchtlingen aus dem arabischen Raum von Serbien über Ungarn nach Österreich beteiligt gewesen sein.

Entsprechende Angebote für Transporte habe er ebenso wie die Modalitäten über Facebook veröffentlicht. Flüchtlinge soll er an andere Mitglieder der Organisation zur Durchführung der Schleppungen weitervermittelt haben.