Erstellt am 13. Oktober 2015, 05:17

von NÖN Redaktion

Schock: Metallpfeil schlug in Auto ein. Unbekannter schoss mitten im Ortsgebiet von Öhling mit Bogen oder Armbrust. Polizei bittet um Hinweise.

Christa Gugler zeigt das Einschussloch, dass der Metallpfeil in ihrem Auto hinterlassen hat. Vom Schützen fehlt noch jede Spur.  |  NOEN, Franz Crepaz

Obwohl der Vorfall bereits rund drei Wochen zurückliegt, sitzt der Schreck der Angestellten Christa Gugler aus Amstetten noch immer in den Knochen. Damals verließ sie die Raiffeisenbankstelle im Ortsteil Öhling und setzte sich in ihren Wagen. Als sie starten wollte, gab es plötzlich einen lauten Knall und das Fahrzeug erhielt einen Schlag. „Ich bin ausgestiegen und habe bemerkt, dass in der hinteren rechten Tür meines Mazdas ein Loch war. Darunter lag am Boden ein roter Metallpfeil“, erzählte Gugler.

Natürlich erstattete sie Anzeige bei der Polizei. Dort stellte man fest, dass es sich bei dem Geschoss um einen 35 cm langen roten Metallpfeil der Marke ARMEX handelte, der entweder von einem Sportbogen oder einer Armbrust abgefeuert wurde.

„Ich will mir gar nicht vorstellen, was passieren hätte können, wenn der Pfeil nur wenige Zentimeter höher dahergeflogen wäre. Bestimmt hätte er das Fenster durchschlagen. Und oft sitzt dort mein Enkerl im Babysitz“. Allein der Gedanke lässt sie schaudern.

x  |  NOEN, zVG

Für sie ist es unverständlich, dass jemand im Ortsgebiet einen so gefährlichen Pfeil abschießt. Es hätte ja genauso ein Passant getroffen werden können. Von einer Armbrust abgeschossen, können derartige Pfeile offenbar eine Geschwindigkeit von bis zu 400 km/h erreichen. Die Polizei hat natürlich sofort Erhebungen durchgeführt, bislang allerdings erfolglos.

Deshalb hat sich Gugler auch jetzt dazu entschlossen, die Öffentlichkeit um mögliche Hinweise auf den Schützen zu bitten. Denn es geht ja für sie auch darum, wer den Schaden an ihrem Auto bezahlt. Sollte also jemand in Öhling oder Umgebung jemand kennen, der einen Sportbogen oder eine Armbrust besitzt, womit solche Pfeile abgeschossen werden, bittet sie, dies der Polizei zu melden. Es ist aber natürlich auch nicht ausgeschlossen, dass es sich bei dem Schützen um einen Ortsfremden handelte. Man geht davon aus, dass der Pfeil nicht gezielt abgeschossen wurde, sondern eine unbeabsichtigte Flugbahn eingeschlagen hat – was ihn aber nicht weniger gefährlich machte.

Hinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Oed: 059133 - 3109.