Erstellt am 30. September 2015, 05:47

von Heribert Hudler

Spatenstich für KiKuZ. Gebäude für zwei Gruppen und Kleinkinderbetreuung wird gebaut, außerdem entsteht ein Haus für Musikverein und Musikschule.

Beim Spatenstich: Musikobmann Alois Pfleger, Baumeister Erwin Hackl, Vizebürgermeister Martin Kattner, Landesrätin Barbara Schwarz, Bürgermeisterin Michaela Hinterholzer, Abgeordneter Anton Kasser, Bürgermeisterin Ursula Puchebner und Ortsvorsteher Anton Ebner mit Kindergartenkindern. Foto: Heribert Hudler  |  NOEN, Heribert Hudler

Nach vielen Besprechungen und einer langen Planungsphase erfolgte am Freitag (25. September) der Spatenstich für den neuen Kindergarten und das Kulturzentrum (KiKuZ).

Bürgermeisterin Michaela Hinterholzer begrüßte Landesrätin Barbara Schwarz, Abgeordneten Anton Kasser, Bürgermeisterin Ursula Puchebner, Ortsvorsteher Anton Ebner und Bezirkshauptmann Martina Gerersdorfer sowie viele Gemeinderäte, die Kindergartenkinder, die Bevölkerung und Vertreter der bauausführenden Firmen.

Errichtung wird über zwei Jahre dauern

Hinterholzer berichtete, dass in der Gemeinderatssitzung vom 22. September die Vergabe der Bauaufträge an die Firmen erfolgte und diese nun schriftlich verständigt werden.

Der Planer, Baumeister Erwin Hackl, erklärte den Gebäudekomplex und betonte, dass man im Oktober als ersten Schritt mit dem Bau des Kindergartens beginnen werde. Dieser soll dann im Herbst 2016 in Betrieb gehen.

Die Errichtung des Gebäudeteils für die Musikkapelle Mauer-Öhling mit dem Probenraum und Nebenräumen wird sich über zwei Jahre ausdehnen. Da sind die Musiker gefragt, denn es werden Eigenleistungen erforderlich sein. Im Kulturzentrum werden auch der Chor Chorus Angelorum und die Jagdhornbläser eine neue Heimat bekommen.

Die Kosten ohne die Eigenleistungen des Musikvereines belaufen sich auf rund 3,5 Millionen Euro.