Erstellt am 30. September 2015, 09:52

von Hermann Knapp

Stadtmarketing Amstetten: Kein Stein bleibt auf dem anderen. Sabine Haugers Vertrag wurde aufgelöst, Gerhard Sengstschmid ist interimistischer Nachfolger.

CityClub-Obmannstellvertreter Andreas Weber. Foto: NÖN  |  NOEN, NÖN/Franz Weingartner
Erst im Vorjahr hat die Stadt ihre Marketingaktivitäten auf neue, professionelle Beine gestellt. Gemeinsam mit dem CityClub gründete sie die Amstettner Marketing GmbH.

Sengstschmid übernimmt Agenden bis Ende 2015

Die Stadt hält 74,9 Prozent an der Gesellschaft, der CityClub 25,1 Prozent. Ihr jährliches Budget beläuft sich auf 230.000 Euro (171.000 Euro Stadt, 30.000 Euro CityClub und 29.000 Euro geschäftspolitischer Beirat). Sabine Hauger wurde als Citymanagerin bestellt.

x  |  NOEN, Gerhard Sengstschmid
Seit dieser Woche ist alles anders. Hauger hat aus gesundheitlichen Gründen mit 30.9. ihren Vertrag mit der Marketing GmbH aufgelöst.

Ein interimistischer Nachfolger ist bereits gefunden. Gerhard Sengstschmid wird die Agenden bis Ende des Jahres übernehmen.

„Wir sind sehr froh über diese Lösung, weil Sengstschmid schon bisher in das Citymarketings eingebunden war und es daher zu keinem Bruch bei der Tätigkeit kommt“, sagt Stadtchefin Ursula Puchebner.

Weber: „Niemand bereit, Verantwortung zu übernehmen“

x  |  NOEN, NÖN/Franz Weingartner
Aber nicht genug damit, dass der Stadt die Citymanagerin abhanden gekommen ist, droht ihr nun auch noch ihr Partner in der Marketing GmbH auszufallen. Denn der CityClub sucht seit Monaten vergeblich nach einem neuen Obmann. Rudolf Decker (Hotel Exel-Geschäftsführer) hat ja sein Amt schon vor einem Monat mit sofortiger Wirkung zurückgelegt.

Seine Stellvertreter Andreas Weber (Direktor der Raiffeisenbank Region Amstetten) hat auch schon vor einem Jahr angekündigt, dass dies seine letzte Amtsperiode ist. „Wir haben sehr viele Gespräche geführt, doch es ist niemand bereit, die Verantwortung zu übernehmen“, bedauert Weber.

Man sei in daher nun zu dem Schluss gekommen, dass eine Fortführung des Vereins unter diesen Umständen nicht möglich ist. Die logische Konsequenz - nämlich die Auflösung des Vereins - soll daher bei der nächsten Generalversammlung am 14. Oktober 2015 beschlossen werden. Seine Anteile an der Marketing GmbH wird der CityClub der Stadt Amstetten anbieten.

Mehr zu diesem Thema, Hintergründe und Stellungnahmen in Ihrer nächsten NÖN-Ausgabe!