Erstellt am 11. Januar 2016, 09:48

von Daniela Rittmannsberger

Startschuss für Proben. Schacherhof startet mit Proben zum Musical „Jesus Christ Superstar“: Jugendliche und Erwachsene aus dem ganzen Bezirk nehmen an der modern inszenierten Produktion teil.

Die jüngsten Darstellerinnen der Musicalproduktion Jesus Christ Superstar sind erst 14 Jahre alt, aber mit Begeisterung bei der Sache.  |  NOEN, Rittmannsberger

Vor der Haustür des Jugendhauses Schacherhof in Seitenstetten musste man sich vergangenes Wochenende geduldig anstellen, um hinein zu gelangen. Der Grund: Es fiel der Startschuss der Proben für das Musical „Jesus Christ Superstar“, und der Andrang war groß. Bis alle registriert waren, dauerte es eine Weile.

Jugendliche und jung gebliebene Erwachsene im Alter von 14 bis 37 Jahren „beschnupperten“ sich danach gegenseitig.

Start mit Kennenlernspiel

Alle zwei Jahre bringt das Schacherhof-Team ein musikalisches Projekt auf die Bühne, das meist ein soziales Thema beleuchtet. In Jesus Christ steht neben Thematiken wie Umweltverschmutzung oder übermäßigem Konsum vor allem die aktuelle Flüchtlingsbewegung im Mittelpunkt.

Das Inhaltsteam schreibt schon am Drehbuch. In den nächsten Proben wird das Team dann mit den Darstellern noch tiefer in die Geschichte des Musicals hineintauchen: „Wir werden hinter die Figuren schauen“, sagt Hausleiterin Christina Burghofer.

An diesem Sonntagnachmittag wurde mit einem Kennenlernspiel gestartet. Danach stellten sich die einzelnen Teams vor und überraschen die Teilnehmer gleich mit einem interessanten Zugang zum Musical: „Stell dir vor, du sitzt mit Freunden zusammen und ihr sprecht über Dinge, die euch ärgern. Und da ist einer dabei, der ist sehr charismatisch und findet immer die richtigen Worte. Dann kommt viel zusammen und plötzlich geht es um Leben und Tod. Das ist Jesus Christ Superstar“, bringt Tamara Südhofer den Inhalt des Stückes auf den Punkt. Die Herausforderung, das Stück in die Jetzt-Zeit zu transportieren ist groß.

Die Mitwirkenden hatten schließlich Gelegenheit, sich entweder für den Chor oder für die szenische Darstellung mit dem Tanz auf der Bühne zu entscheiden. In zwei Wochen wird dann mit einem Probenwochenende bereits sehr intensiv zur Sache gegangen, denn die Zeit drängt: Schon Mitte März will man eine gelungene Inszenierung auf die Bühne der Mostviertlerhalle in Haag bringen.

Infos: www.schacherhof.at