Erstellt am 20. Januar 2016, 14:18

von Ingrid Vogl

Tankstellenräuber gefasst!. Die Überfälle auf die Tankstellen in Asten und St. Valentin am Dienstag sind geklärt. Zwei Frauen und ein Mann im Alter zwischen 16 und 21 Jahren wurden festgenommen. Sie sind geständig.

 |  NOEN, BilderBox - Erwin Wodicka
Die Ermittlungen der Polizei in Ober- und Niederösterreich waren erfolgreich. Nach den Tankstellenüberfällen in Asten und St. Valentin wurden die Täter nun ausgeforscht. Zwei Frauen aus St. Valentin (16 und 21 Jahre alt) sowie ein 19-jähriger gebürtiger Linzer wurden verhaftet.

Mann erst als Lenker, dann als „Kunde“

Die beiden Frauen überfielen am Dienstag um 2.22 Uhr früh die OMV-Tankstelle in Asten und erbeuteten Bargeld und Zigaretten.

Rund eineinhalb Stunden später verübten sie in St. Valentin einen weiteren Überfall. Fungierte der 19-Jährige in Asten noch als Lenker des Fluchtfahrzeugs, hielt er sich in St. Valentin als „Kunde“ im Tankstellenshop auf und verständigte seine zwei Komplizinnen, wann sie den Überfall durchführen können.

Nachdem die beiden Täterinnen die Tankstellenbedienstete mit zwei Pistolen bedroht, Bargeldbestände geraubt und das Objekt wieder verlassen hatten, nahm er mit seinem Pkw die Verfolgung der beiden auf und lieferte der Polizeiinspektion St. Valentin Hinweise auf das Fluchtfahrzeug.

19-Jähriger verwickelte sich in Widersprüche

Bei seiner Zeugenvernehmung verwickelte sich der junge Mann in Widersprüche. Das Studium des Überfallsvideos bestätigte dann den Verdacht, dass der Mann in die Tat involviert sein könnte.

Im Verlaufe der weiteren Ermittlungen wurden die 21-jährige Freundin des Tatverdächtigen und deren 16-jährige Freundin – beide aus St. Valentin – ausgeforscht. Die Frauen gestanden, beide Überfälle maskiert und mit Softair-Pistolen bewaffnet begangen zu haben.

Der 19-Jährige legte ein Geständnis für den Überfall in Asten ab, beim Überfall in St. Valentin will er aber nicht beteiligt gewesen sein.

Die Beute des Astener Überfalls sowie die Bewaffnung, Maskierung und Teile der Bekleidung wurden bei der 21-jährigen Studentin sichergestellt. Gegen die 16-jährige Täterin wurde Anzeige auf freiem Fuß verfügt, die beiden anderen wurden in die Justizanstalt Krems bzw. St. Pölten überstellt.

NÖN.at hatte berichtet: