Erstellt am 22. März 2016, 02:44

von Daniela Führer

Unter Dach und Fach. Die Gemeinde Ferschnitz fixierte den Kauf des Perneder-Hauses. Hier soll ein langfristiges Projekt zur Ortskernbelebung entstehen.

Vizebürgermeister Josef Dorninger und Bürgermeister Michael Hülmbauer (v.l.) freuen sich, dass der Kauf des Perneder-Hauses unter Dach und Fach ist. „Das war schon lange Wunsch der Gemeinde. Wir wollen, dass der Ortskern belebt wird“, erklären die beiden. Foto: Schlemmer  |  NOEN, Schlemmer

Am vergangenen Mittwoch wurde der Kauf besiegelt und damit der Startschuss für das neue Ferschnitzer Großprojekt zur Ortskerngestaltung und Ortskernbelebung abgesetzt.

„Die Vorbesitzer sind uns dankenswerterweise sehr entgegengekommen“, freut sich VP-Bürgermeister Michael Hülmbauer. „Der Kauf des Hauses war ja schon ein langer Wunsch der Gemeinde“, weiß auch Vizebürgermeister Josef Dorninger. „Wir wollen einfach, dass der Ortskern wieder belebt wird.“

„Werden sicher nichts überstürzen“

Details zum Projekt gibt es gegenwärtig noch keine. „Wir werden uns Experten für die Ortskerngestaltung mit ins Boot holen. Wir werden sicher nichts überstürzen, weil es ja ein sehr langfristiges Projekt für die Gemeinde bedeutet“, erklärt Michael Hülmbauer.

Daher soll das heurige Jahr nur für Nachdenkprozesse und Planungen genutzt werden. „Frühestens 2017 werden erste bauliche Maßnahmen gesetzt“, blickt der Bürgermeister in die Zukunft.

„Die ÖVP wird auch eine Klausur veranstalten, wo wir gemeinsam nachdenken und über Ideen diskutieren können“, sagt Vizebürgermeister und VP-Fraktionschef Sepp Dorninger.