Erstellt am 10. Dezember 2015, 16:40

von Hermann Knapp

Ziegelteile fielen auf Buben. Ein Vorfall im Landesklinikum Mauer, der schon am 28. November passiert ist, schlägt jetzt Wellen.

 |  NOEN, BilderBox.com
Knapp vor Mitternacht an jenem Samstag lösten sich in einem Zimmer der Abteilung Kinder- und Jugendpsychiatrie Ziegelteile, durchschlugen die aufgeschraubte Decke und fielen auf ein darunterliegendes Bett. Der zehnjährige Bub der darin schlief, hatte Glück im Unglück. Er wurde nur am Fuß getroffen und kam mit blauen Flecken davon.

Die Klinikleitung verständigte am nächsten Morgen die Mutter des Buben von dem Vorfall. Es wurden auch sofort Bausachverständige und Statiker beigezogen. Diese stellten fest, dass keine Gefahr bestand, dass sich weitere Ziegelteile lösen. Durch die auf den Putz aufgeschraubte Decke war es offenbar auch unmöglich, die Gefahr zuerkennen. Die Abteilung ist auch erst vor etwa zehn Jahren baulich saniert worden.

Die Mutter nun am Mittwoch, 9. Dezember, bei der Polizei Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung erstattet, weil sie offenbar mit der Reaktion des Landesklinikums nicht zufrieden war. Die Ermittlungen laufen.